weather-image
×

Buhs und Bravos ausbalanciert bei Richard Wagners „Siegfried“ an der Staatsoper

Wo Superman das Fürchten lernt

Hannover. Es gehört einiges an Chuzpe dazu, so ein Vier-Stunden-Opern-Monster wie „Siegfried“ ausschließlich mit Monologen und Dialogen zu bestücken. Mehr als zwei treffen nie zusammen. Ausgerechnet Wagner, der Höchstdramatiker, dem zu jedem Horn ein Paukenschlag einfällt, als Minimalist. Am Sonntag ...

veröffentlicht am 18.04.2011 um 18:14 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 21:21 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige