weather-image
×

Kunstverein Hannover präsentiert Ausstellung von Henrike Naumann

Mit Twipsy am Nerv der Zeit

HANNOVER. Der Kunstverein Hannover präsentiert ab Samstag, 13. Juli, die Einzelausstellung „2000 – Mensch. Natur. Twipsy.“ von Henrike Naumann.

veröffentlicht am 09.07.2019 um 10:18 Uhr

Den Ausgangspunkt für die künstlerische Praxis von Henrike Naumann bildet die „deutsch-deutsche Wiedervereinigung“ und deren Folgen, die die Künstlerin aus dem Blick des Jahres 2000 betrachtet. Was passierte nach 1989, wie sah das alles im Jahr 2000 aus, und wie prägten diese Jahre unsere Gegenwart?

Anhand von Möbeln, die manchmal mehr „sagen“ können als Worte, inszeniert Naumann die Postwendezeit mit all jenen Objekten und Schrankwänden, die als Billigvarianten das Design der Postmoderne widerspiegeln und die nach der Wende dann auch die Wohnzimmer der „Neuen Bundesländer“ überfluteten.

Mit ihren Installationen arbeitet Henrike Naumann wie kaum eine andere Künstlerin ihrer Generation am Puls der Zeit, um zu fragen, wo wir letztendlich heute stehen. Was passierte damals und was passiert heute hinter den Türen der Wohnungen in Ost- und Westdeutschland und mit welchen Konsequenzen?

Als Henrike Naumann Bildmaterial zur „Treuhand-Abwicklung“ in den ostdeutschen Ländern suchte, stieß sie auf Birgit Breuel und damit auf die Expo 2000, während derer zudem erstmalig Deutschland als Ganzes im Kontext „Mensch, Natur, Technik“ präsentiert wurde. Ihre Recherchen führten sie schließlich zum Exposeeum, einem Verein, der unzählige nach der Weltausstellung in Hannover verbliebene Relikte versammelt: Gastgeschenke, Reste von Pavillons, Tausende von Filmbändern, die all die Ereignisse dokumentieren, die man als Besucher mehr der weniger erinnert. . Im Kunstverein Hannover wird sie erstmalig zwei lange Recherchestränge zusammenführen und durch eine umfangreiche neue Inszenierung der Exposeeums-Sammlung im Kunstverein zwei Vereine miteinander zu einer sozialen Plastik verbinden.red

Info: Kunstverein Hannover, Sophienstraße 2, Hannover, Telefon 0511/1699278-0. Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag: 12 – 19 Uhr; Sonn– und Feiertag: 11 – 19 Uhr. Eintritt: 6 Euro/ermäßigt 4 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt