weather-image

Im Ostkreis geht die Post ab

Ob nun Süden, Norden oder Westen – Hauptsache Osten. Denn im Ostkreis spielt die Musik, hier geht richtig die Post ab. Die Hamelner Rattenfängerhalle war beim Supercup 2010 ganz fest in der Hand der zahlreichen Bisperoder Schlachtenbummler und der nicht minder lautstarken Fangemeinde des WTW Wallensen. Stimmung pur auf voll besetzten Rängen. Das macht allen Spaß und gibt einem Turnier dieser Kategorie einen würdigen Rahmen. ...

veröffentlicht am 12.01.2011 um 14:05 Uhr
aktualisiert am 20.01.2011 um 15:43 Uhr

Sie hatten viel zu jubeln, die Bisperoder Fans.  Fotos: nls (6)

Ob nun Süden, Norden oder Westen – Hauptsache Osten. Denn im Ostkreis spielt die Musik, hier geht richtig die Post ab. Die Hamelner Rattenfängerhalle war beim Supercup 2010 ganz fest in der Hand der zahlreichen Bisperoder Schlachtenbummler und der nicht minder lautstarken Fangemeinde des WTW Wallensen. Stimmung pur auf voll besetzten Rängen. Das macht allen Spaß und gibt einem Turnier dieser Kategorie einen würdigen Rahmen. So richtig die Sau rauslassen durfte vor allem der TSV, der mit dem sensationellen zweiten Platz sein ganz spezielles Wintermärchen erlebte.

Die Fans waren schier aus dem Häuschen und die Bude wackelte bei jedem Treffer ihrer Hallen-Gladiatoren. Immerhin 18-mal ließen es Daniel Krikunenko, Sascha Weiner und ihre wackeren Mitstreiter in der gegnerischen Kiste rappeln. Öfter traf bei der 3. Auflage des Supercups kein Team, nur der Dritte Wallensen kratzte mit 15 Toren ein wenig an der Bisperoder Bestmarke. Doch damit nicht genug, denn die „total verrückte“ blaugelbe Fiesta blieb nicht nur eine Momentaufnahme. Im Gegenteil. Getreu dem Motto: „Hollywood lässt grüßen“ schlug beim Supercup die große Stunde von Christian Adolph. Der Hobbyfilmer hatte eine glänzende Idee und verewigte mit seiner Handkamera jede Sekunde des Spektakels, schnitt die besten Szenen zusammen und zauberte daraus einen abendfüllenden Blockbuster. „Bisperode – ein Wintermärchen“ schaffte es zwar nicht bis in die großen deutschen Kinos, im kleinen Dorf am Ith hat den Streifen aber jeder gesehen, und das nicht nur einmal.

 

ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt