weather-image
19°
×

Nur eine Prüfung ohne Fehler – insgesamt steigt Zahl der Schiedsrichter im Kreisfußballverband auf 232

Zwölf neue Unparteiische auf Herz und Nieren geprüft

Hameln-Pyrmont (red). Das Kontingent der von der Kreisklasse bis zur Oberliga pfeifenden Unparteiischen hat der Kreis-Fußballverband um weitere zwölf auf 232 erhöhen können, darunter auch aus Bad Pyrmont. Denn sie erhielten jetzt, einige allerdings erst nach einer zweiten schriftlichen Prüfung, ihre Lizenzen, können also schon in der in wenigen Wochen beginnenden Punktspiel-Rückrunde eingesetzt werden.

veröffentlicht am 25.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:41 Uhr

Obmann Michael Rieke begrüßte im Heim der Gartenkolonie den Bezirkslehrwart Tino Wenkel aus Ottbergen, der darüber wachte, dass die schriftlichen 30 Regelfragen ohne fremde Hilfe beantwortet wurden, wobei jeweils die richtige von drei Antworten anzukreuzen war. Obwohl die drei Lehrgangsdozenten Carsten Nowack, Susanne Dombek-Schröder und Fabian König den Lehrstoff an sieben Abenden „durchgekaut“ hatten, blieb mit Timo Brockmann (SC Börry) nur ein Kandidat ohne Fehler. Alle anderen hatten Fehler auf ihren Bögen, wobei mehr als fünf zu einer Nachprüfung führten.

Wie Michael Rieke ausführte, findet der nächste Lehrgang zwichen Ende August und Anfang September statt. Hier die Namen der neuen Referees: Maksim Kasoev, Christian Hinneburg (beide SSG Halvestorf), Baris Erdogan (ESV Hameln), Mareike Buskies (das einzige weibliche Wesen), Thomas Schmidt, Niclas Groß (alle SC Inter Holzhausen), Tobias Beinhold (MTSV Aerzen), Jörn Howind (TSV Klein Berkel), Jannik Frevert, Magnus Fischer (beide Germania Reher) und Olaf Schütte (SF Osterwald).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt