weather-image
15°
Zu groß für Laternen: Hortgruppe richtet daher ein Lagerfeuer aus

Zwischen Stockbrot und "Wienern"

Obernkirchen (sig). Die Zeit, in der die Kleinen mit Lampions und Laternen durch die Viertel ziehen, ist schnell vorbei. Das haben jedenfalls die Hortkinder vom Kindergarten am Kleistring ihrer Leiterin Elke Klusmeier signalisiert. Die Frage nach einer alternativen Abendbeschäftigung war auch sofort gefunden. Das sollte ein Lagerfeuer sein, zu dem auch die Eltern eingeladen wurden.

veröffentlicht am 27.10.2007 um 00:00 Uhr

Ein Lagerfeuer ist immer ein besonderes Erlebnis. Foto: sig

Der nicht so groß gehaltene Holzhaufen brannte schon früh am Donnerstagabend, bevor die Dunkelheit die Dämmerung ablöste. Die von ihm ausgehende Wärme war behaglich, noch angenehmer war für die Kinder jedoch die Möglichkeit, an einem Holzstecken Teigstücke zu garen. So karg fiel die Verpflegung an diesem Abend jedoch nicht aus. Es gab nämlich noch heiße Wiener Würstchen und Salat und sogar Milchreis, den die Kinder selbst zubereitet hatten. Natürlich fehlten keine Getränke. Die Erwachsenen konnten sich auch Glühwein reichen lassen. Und da es zudem trocken blieb, bereitete dieses Eltern-Kind-Treffen allen Beteiligten viel Spaß. Gegen eine Wiederholung hätten daher alle nichts einzuwenden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare