weather-image
Andrang beim Schulfest / Sportliches, handwerkliches und künstlerisches Geschick gefragt / T-Shirts für Schüler und Lehrer

Zwischen Künstlern, Gauklern und Zauberlehrlingen

Heeßen (sig). Riesenbetrieb auf dem Schulhof der Heeßer Grundschule: In regelrechten Schwärmen trafen die Familien ein, die mit ihrem Nachwuchs am Schulfest teilnehmen wollten. Das gute Wetter und ein umfangreiches Angebot sorgten dafür, dass alle zu ihrem Recht kamen. Kompliment an die Organisatoren: Diese Veranstaltung war rundherum gelungen.

veröffentlicht am 15.09.2008 um 00:00 Uhr

Riesenspaß: Mit Mama auf dem Trampolin hüpfen. Fotos: sig

Natürlich gab es auch ein Motto, unter dem das gesamte Programm ablief. Es hieß "Künstler und Gaukler" und sollte an jene mittelalterlichen Stadtfeste erinnern, bei denen ein buntes angereistes Völkchen seine Possenspiele trieb. Schulleiter Joachim Preuß eröffnete das Fest und gab die Arena freifür Spiel und Spaß. Zur Begrüßung sangen noch Viertklässler, begleitet von Gitarrenklängen. Zunächst fiel auf, dass an etlichen Stellen des Geländes ein einheitliches Rot dominierte. Der Rektor lieferte die Begründung nach: Die Schule habe T-Shirts angeschafft, die sowohl die Lehrkräfte als auch bereits etliche Schüler angezogen hatten. Ein speziell gestaltetes modernes Motiv ziert die Vorderseite. Daneben waren Schüler und Schülerinnen zu sehen, die sich passend zum Motto des Festes gekleidet hatten als Künstler, Zauberer, Hexen und dergleichen. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Karte, auf der die Spielstationen eingetragen wurden, an denen sie ihr sportliches, handwerkliches oder sogar künstlerisches Geschick beweisen konnten. Und dafür gab es genügend Möglichkeiten, unter anderem beim Bemalen von Mandalas, beim Gestalten von Farbmotiven mithilfe von Murmeln, beim Marmorieren von Kerzen, beim Kegeln mit einer am Baum schwingenden Kugel, beim Einradfahren, beim Balancieren in einer Ritterrüstung oder in einem anderen Kostüm. Zwischendurch gab es vor dem Schuleingang sogar kleine Kostproben von der Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit kleiner Zauberer zu bewundern. Ganz in der Nähe befand sich ein Stand, an dem ein Arbeitsbuch für Zauberlehrlinge, Zauberstäbe, Blitzeringe und anderes mehr zu erwerben waren. Viele Augen zog ein Stand auf sich, an dem Blumen, zahlreiche Gartenfrüchte bis hin zum großen Kürbis sowie selbst gebackene Kekse angeboten wurden. Schulkinder verkauften Eis und Laugenstangen. Dazu gab es Erfrischungsgetränke und einen Grillstand. Beste Voraussetzungen also für alle Gäste, lange durchzuhalten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare