weather-image
23°
Mit MS Astor zum Garten mitten im Atlantik / Vier Länder, vier Häfen

Zwischen Hamburg und Haiti… …liegt auch noch Madeira!

Funchal. In Funchal kann man Schlitten fahren. Genauer gesagt in Monte, einem Villenvorort von Funchal. Nicht etwa, weil dort Schnee liegt, nein, Schnee hat in Funchal noch nie gelegen. Aber wenn die Carreiros ihre historisch anmutenden Korbschlitten auf die Straße ziehen und den Abhang hinabschubsen, dann geht’s mindestens ebenso schnell von Monte hinunter nach Funchal wie auf weißer Schneepiste irgendwo im Weserbergland. Und das ist nicht bloß eine Riesengaudi, sondern gelebte Tradition auf der Insel Madeira.

veröffentlicht am 10.04.2010 um 06:33 Uhr

270_008_4271759_rei102_100.jpg

Autor:

Jean LeGrand

Rodrigo schwitzt: „Jetzt gehe ich wieder rauf und fahre mit den nächsten Gästen hinunter. So geht das Tag für Tag“, sagt der Schlittenfahrer aus Monte. Zusammen mit Diogo zieht er den Korbschlitten den Berg hinauf. Oben warten schon die Gäste. Keine Zeit für lange Reden.

Die Blumeninsel wird Madeira genannt. Den Titel trägt sie zurecht, denn hier, knapp 1000 Kilometer von Lissabon entfernt, blüht’s ununterbrochen in allen erdenklichen Farben. Madeira liegt mitten im Golfstrom, ist ein Garten im Atlantik. Die Vielfalt der Blumen ist riesig, und so kommen Garten- und Blumenliebhaber hier sehr viel mehr auf ihre Kosten als Strandurlauber. Strände gibt es auf Madeira nämlich nicht so besonders viele, und wenn, dann sind sie nicht aus Sand. Die Blumeninsel war bis ins 16. Jahrhundert gar keine: Die allermeisten Pflanzen sind von den portugiesischen Seefahrern importiert worden. Vasco da Gama lässt grüßen.

Und Rodrigo grüßt auch. Gerade startet er von neuem mit seinem Straßenschlitten hoch in Monte. „Adeus“, ruft er und verschwindet hinter der nächsten Kurve. Ja, adieu, Rodrigo. Bis zum nächsten Mal – auf Madeira.

270_008_4271758_Rei101_100.jpg
270_008_4271761_rei103_100.jpg

Die Dewezet und Pyrmonter Nachrichten bringen Sie, liebe Leserin, lieber Leser, von Hamburg nach Madeira! Die neuntägige Kreuzfahrt mit MS Astor vom 13. bis 21. September dieses Jahres führt über mehrere hochkarätige Stopps und Ausflüge (unter anderem Canterbury, Le Havre, Lissabon) zur Blumeninsel. Im Reisepreis von 1990 Euro pro Person in der Zwei-Bett-Kabine enthaltene Leistungen sind unter anderem Vollverpflegung auf dem Schiff, Bustransfers und Rückflug von Madeira nach Hannover. Die Reise-Infohotline bei Dewezet und Pyrmonter Nachrichten lautet 0 51 51 / 200-555.

Von Hamburg nach Madeira geht’s ganz gemütlich mit MS Astor. Die neuntägige Kreuzfahrt bietet wunderschöne Aussichten (rechts) und besondere Momente an Bord (unten).

Fotos: Transocean Tours, Bremen

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare