weather-image
Jeder Hobbygärtner setzt seinen Schwerpunkt

Zwischen Gemüsebeet und Blumenpracht

Bückeburg (tla). Heinz Schumacher und Hilde Bolte sind Pflanzenliebhaber. Seit nunmehr 40 Jahren sind die beiden Rentner Mitglied im Gartenbauverein Bückeburg. Sie kennen dabei die Wünsche ihrer Blumen, Bäume oder Sträucher nur zu gut. "Zwiebeln und Möhren passen eben hervorragend zusammen. Das nennt sich dann Mischkultur", erklärt der Vorsitzende Schumacher.

veröffentlicht am 27.11.2008 um 00:00 Uhr

0000507132.jpg

Sein Steckenpferd ist zweifellos der Gemüsegarten. Aber nicht nur: "Ich weiß viel über Obstbäume", berichtet der 77-Jährige, der den Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis den Mitgliedern im Januar nächsten Jahres näher bringen möchte. Dabei plant er nicht nur eine Diavorführung: "Ich werde auch Zweige mitbringen, damit ich die Problematiken besser präsentieren kann", sagt Heinz Schumacher, der schon jetzt empfiehlt, mit der Bodenverbesserung im Garten zu beginnen. Schließlich ist für ihn eine genaue Planung im Gemüsebeet wichtig. Sein Motto lautet deshalb: je früher, desto besser: "Die einzelnen Stücke im Garten sollten möglichst immer anders aufgeteilt werden", erläutert der Hobbygärtner, der als Beispiel dafür die Kartoffeln nennt, da es für dieses Gemüse nicht immerzu gut ist, wenn es an der gleichen Stelle gepflanzt wird. Hilde Bolte setzt andere Schwerpunkte. Sie opfert ihre Zeit voll und ganz der Blumenpracht, besonders den Geranien. "Ich habe ein Gewächshaus. Der Sonnenhut, den ich vorher gesät habe, wird wirklich immer prima", freut sich die 86-Jährige, die das älteste Mitglied des Gartenbauvereins Bückeburg ist. Wie Schumacher kann sie Stunden in ihrer kleinen "grünen Parkanlage" verbringen. Allerdings hat der 77-Jährige neben Pflanzen noch eine weitere Leidenschaft: "Auch Bienen sind äußerst interessant. Ich habe acht Völker."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt