weather-image
B-Junioren verlieren 3:5 / JSG Rinteln/Engern gewinnt erst nach Elfmeterschießen mit 6:4

Zweite Heimniederlage für den VfL Bückeburg

Jugendfußball (gk). Die B-Junioren des VfL Bückeburg verloren in der Niedersachsenliga auch das zweites Heimspiel hintereinander. Der HSC Hannover setzte ich in der Residenzstadt verdient mit 5:3 durch.

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Niklas Ritter (l.) brachte die JSG Rinteln/Engern in Niedernwöhr

B-Junioren-Niedersachsenliga: VfL Bückeburg - HSC Hannover 3:5. Schon nach 15 Sekunden lag der HSC mit 1:0 vorn. In dem offenen Part glich der VfL in der 18. Minute durch Bastian Könemann zum 1:1 aus. In der 26. Minute traf Jannik Scheike aus 22 Metern zum 2:1 für Hannover. Als der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an der linken Torauslinie auf Strafstoß für Bückeburg entschied, glich Rabia Khodr zum 2:2 in der 37. Minute aus. Die Hannoveraner hatten in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel. Die Gaßmann-Elf agierte zu abwartend. Außerdem fehlte in der Deckung die Abstimmung. Mit dem 3:2 und 4:2 bis zur 56. Minute fiel zugunsten der Gäste eine Vorentscheidung. Zwar konnte Maik Brand kurz danach noch einmal auf 3:4 verkürzen, aber die endgültige Entscheidung fiel schon in der 63. Minute mit dem Treffer zum 3:5 durch Lennert Lobitz. A-Junioren-Bezirkspokal: JSG Niedernwöhren/Enzen - JSG Rinteln/Engern 4:6 (2:2) nach Elfmeterschießen. In der ersten Runde um den A-Junioren-Bezirkspokal setzte sich die JSG Rinteln/Engern erst im Elfmeterschießen bei der JSG Niedernwöhren/Enzen durch. Die Rinne-Elf behielt mit 6:4 nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit die Oberhand. Die JSG Rinteln/Engern führte zur Pause durch einen Treffer von Niklas Ritter (20.) mit 1:0. Die Müller-Truppe bestimmte in der zweiten Hälfte das Spielgeschehen, während sich die Weserstädter auf ein Konterspiel verlegten. Die Rinne-Elf hatte damit auch Erfolg und ging und erhöhte durch Ali Fahad auf 2:0. Der stark aufspielende Julian Müller (80.) brachte die Gastgeber mit seinem Treffer auf 1:2 heran. Die Rot-Weißen setzten in den letzten zehn Minuten alles auf eine Karte, hatten aber in dieser Phase noch viel Glück, denn die Rinne-Truppe ließ zwei glasklare Möglichkeiten kläglich aus. Nach einer verunglückten Gästeabwehr markierte Marc-Oliver Kreft in der Nachspielzeit noch das hochverdiente 2:2. Im Elfmeterschießen versenkten die Gästespieler ihre vier Strafstöße recht sicher, während Spier und Gieseking im Abschluss scheiterten. A-Junioren-Bezirkspokal: JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck - 1. FC Wunstorf 1:3. Schon in der ersten Halbzeit waren die Wunstorfer die spielbestimmende Mannschaft. Doch erst in der 35. Minute gelang der FC-Truppe durch Benjamin Mauritz das 1:0. Nach einem Konter gelang Alex Reiter in der 40. Minute der Treffer zum 1:1-Pausenstand. Die Wunstorfer hatten auch in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel. Sie waren überlegen und auch tonangebend. Benjamin Mauritz köpfte das Leder in der 70. Minute nach einem Freistoß zum 2:1 ein. Für die Entscheidung sorgte Sebastian Dreier in der 81. Minute mit dem 3:1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt