weather-image
22°
Bad Nenndorf schlägt Altwarmbüchen nach 12:6-Pausenführung nur mit 17:16

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat sich in der Frauen-Landesliga durch einen 17:16 (12:6)-Heimsiegüber den TuS Altwarmbüchen ein gehöriges Stück von den Abstiegsplätzen entfernt.

veröffentlicht am 03.11.2007 um 00:00 Uhr

"Wir haben mit größter Anstrengung gewonnen", erklärte VfL-Trainerin Katrin Otte erleichtert, nach der deutlichen Halbzeitführung brachte sich der VfL selbst noch einmal in Gefahr zu verlieren. Zunächst jedoch trieb Sabine Bock den VfL Bad Nenndorf immer wieder an, setzte Rückraum und Kreis in Szene. Neuzugang Dörte Wallukat bestätigte Ottes Einschätzung und fügte sich gut ein. Die Gäste erzielten den ersten Treffer nach fünf, den zweiten nach 15 Minuten. Meike Strahler und Kathrin Langenstein parierten acht Siebenmeter, der VfL zog auf 11:3 (20.) weg. Neben Bock verdiente sich auch Jessica Dröscher auf Grund ihrer Abwehrarbeit Bestnoten. In Hälfte zwei versuchte der VfL das Spiel zu verwalten und verlor völlig den Faden. Die Gäste holten Tor um Tor auf, am Ende hatte der VfL das nötige Glück, gewann mit nur fünf in Hälfte zwei geworfenen Toren. "Mit viel Dusel haben wir den Vorsprung über die Zeit gerettet", resümierte Otte - an einer ob des Sieges strahlenden Mannschaft änderte das nichts. VfL: Bade 4, Matthias 3, Wallukat 3, Dröscher 3, Jahn 2, Natzel 1, Merve Strahler 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare