weather-image
25°
SG Bückeburg/Eilsen steigt in die Bezirksliga ab / Klassenerhalt für beide Reserveteams in der Bezirksklasse

Zwei Unentschieden: VT Rinteln holt die Vizemeisterschaft

Badminton (as). Wenig spektakulär verlief der letzte Spieltag in der Verbandsklasse. Die ersten Mannschaften der VT Rinteln und der SG Eilsen/Bückeburg konnten ohnehin keinen Platz mehr gutmachen oder einbüßen.

veröffentlicht am 23.02.2007 um 00:00 Uhr

Bedingt durch das Fehlen von Sven Ottawa und Christian Schücke reisten die ersatzgeschwächten Rintelner ohne große Ambitionen zum Punktspiel nach Hannover, holten am Ende aber doch überraschend zwei von vier Punkten. Sowohl im Duell mit Hannover 96 als auch im Spiel gegen den SC Langenhagen gab es ein 4:4-remis. Die Rintelner Punktejäger waren die alt bekannten: Stefanie Aits siegte im Einzel und im Doppel mit Stefanie Battefeld und Sven Aits punktete sowohl im Mixed mit Stefanie Battefeld als auch im Doppel an der Seite von Tim Krüger. Damit gaben sich die Rintelner Damen auch am letzten Spieltag keine Blöße, sämtliche Einzel und Doppel wurden gewonnen und auch das Mixed war mit einer einzigen Ausnahme ein sicherer Punkt und die Basis für eine starke Saison, die mit 31:5-Punkten als Vizemeister beendet wurde. Im nächsten Jahr wollen die Rintelner wieder angreifen und vielleicht klappt es ja mit dem Aufstieg in die Landesliga. Für das Team der SG Eilsen/Bückeburg verlief der letzte Spieltag in gewohnter Weise, gut gespielt, aber am Ende standen die Residenzstädter wieder mit fast leeren Händen da. In der Partie gegen Hannover 96 holten die Bückeburger immerhin ein 4:4-unentschieden, im zweiten Spiel gegen Langenhagenreichten aber auch die drei Punkte aus Dameneinzel, -doppel und Mixed nicht aus und die Begegnung wurde mit 3:5 verloren. Mit 6:30-Punkten ist der Abstieg in die Bezirksliga somit besiegelt. Damit spielt die Mannschaft der VT Rinteln nächste Saison als einziger Schaumburger Vertreter in der Verbandsklasse. In der Bezirksklasse mussten die Zweitvertretungen der SG Eilsen/Bückeburg und der VT Rinteln gegen den neuen Meister SV Victoria Lauenau und den TSV Hagenburg antreten. Dem frisch gebackenen Meister Lauenau konnten beide Mannschaften aber nur zum Aufstieg in die Bezirksliga gratulieren, die Rintelner unterlagen mit 2:6 und die Bückeburger kamen sogar mit 1:7 unter die Räder. Im zweiten Spiel gegen Hagenburg unterlagen die Bückeburger knapp mit 3:5. Die Rintelner Reserve gestaltete den Saisonabschluss aber versöhnlich, mit 5:3 wurde das Team aus Hagenburg geschlagen. In der Abschlusstabelle belegen die Rintelner Rang sechs, direkt hinter der Mannschaftder SG Eilsen/Bückeburg. Somit gehen beide Mannschaften auch nächste Saison in der Bezirksklasse auf Punktejagd. Verbandsklasse: Rinteln - Langenhagen 4:4. Engler/Ottawa - Moses/Bartels 21:19/ 14:21/19:21, Sv. Aits/Krüger - Böhlmann/Sauerbrey 21:16/ 18:21/21:18, St. Aits/Battefeld - Lachmann/Franke 21:0/ 21:0, Engler - Böhlmann 14:21/21:19/11:21, Krüger - Sauerbrey 15:21/14:21, L. Ottawa - Bartels 0:21/0:21, St. Aits - Franke 21:0/21:0, Sv. Aits/Battefeld - Moses/Lachmann 21:11/21:9. Hannover 96 - Rinteln 4:4. Pansch/Nickel - Sv. Aits/Krüger 17:21/21:13/19:21, Römer/Vela Gomez - Engler/L. Ottawa 21:11/21:14, Matthes/Balzer - St. Aits/Battefeld 3:21/5:21, Römer - Engler 21:7/21:6, Pansch - Krüger 21:16/21:7, Nickel - L. Ottawa 21:18/21:8, Müller - St. Aits 6:21/7:21, Vela Gomez/Matthes - Sv. Aits/Battefeld 9:21/10:21.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare