weather-image
26°
×

Zahlreiche Einsätze, Übungen und verschiedene Lehrgänge wurden 2018 absolviert

Zwei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr Haverbeck

HAVERBECK. Die Feuerwehr Haverbeck blickte in ihrer Jahreshauptversammlung auf fünf Einsätze im vergangenen Jahr 2018 zurück.

veröffentlicht am 26.02.2019 um 15:11 Uhr

Dabei ging es um die Hochwasserkontrolle am Mainbach am 10. Januar, sechs Tage später halfen die Kameraden bei einem Verkehrsunfall. Insgesamt 20 Kameraden nahmen an einem Erste-Hilfe-Lehrgang teil. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr beteiligte sich die Wehr am Umwelttag und sicherte das Osterfeuer. Am 1. April gab es eine gemeinsame Ausbildung mit den Ortswehren Halvestorf und Klein Berkel. Geübt wurde die Rettung von Personen aus dem ersten OG über die Steckleiter unter PA.

Am 10. Mai wurde eine Person in Klein Berkel vermisst. Eine hilflose Person wurde vermisst. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wurden nachts Grundstücke am Ohrberg abgesucht. Anfang Juni kam es zum nächsten Einsatz. In Helpensen trat der Bach nach Regenfällen über die Ufer und überspülte die Landstraße 433 nach Hameln. Das Säubern der Landstraße gestaltete sich schwierig, weil einige Autofahrer sehr uneinsichtig waren.

Am 8. Juni nahmen Kameraden der Einsatzabteilung an Wettkämpfen in Unsen teil.

Die Jugendabteilung mit den Betreuern. FOTO: Hans-Werner Benditte/PR

Die Atemschutzgerätträger (AGT) übten in Brakel bei 33° Außentemperatur im Brandcontainer. Brandbekämpfungsmöglichkeiten an Windrädern wurde im Wald bei Wahrendahl trainiert und Waldbrandbekämpfung im Wald bei Helpensen geübt. Ende August ging dann die gemeinsame Ausbildung mit Halvestorf und Klein Berkel weiter. Am 14. September wurde ein Dachstuhlbrand gelöscht. Die Stadt Hameln investierte in neue Fahrzeuge. Am 27.12.17 erhielt die Ortswehr Haverbeck ein neues MTF und am 21.12.2018 ein neues TSF-W. Gedankt wurde an dieser Stelle ganz besonders dem Sachbereichsleiter für Fahrzeugbeschaffung, Christian Voss. An der Landesfeuerwehrschule in Celle nahmen Christoph Meyer an einem Gruppenführer-1-Lehrgang und Pascal Petrick an einem Truppführer-Lehrgang teil. Ferner haben Eike Bollwitte an einem Maschinisten-Lehrgang, Timo und Marec Petrick an einem AGT- Lehrgang, Savina Benditte an einem Funker-Lehrgang, Hans-Werner Benditte an einem AGT-Notfall-Lehrgang teilgenommen.

Mit einer Sicherheitsunterweisung starteten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Haverbeck in das Jahr 2018. In den folgenden Monaten wurde mit zwei Gruppen eifrig für das Dielenkuppeln in Barksen geübt. In allen vier Durchgängen konnten die beiden Teams den bestehenden Bahnrekord der Jugendfeuerwehr brechen.

In zwei Gruppen, jeweils gemischt aus Haverbeck und Halvestorf, traten die Jugendlichen bei Wettbewerben an. Sie beteiligten sich am Stadtwettbewerb in Hilligsfeld und ein Team schaffte die Zulassung zum Kreiswettbewerb.

In den Sommerferien nahmen die Jugendlichen in Hilligsfeld am Stadtzeltlager teil. Viele spannende und neue Spiele sorgten für eine perfekte Sommerwoche. Neben der Beteiligung am Kreissternmarsch sicherten die Jugendlichen am 16. November den Martinsumzug. Wie jedes Jahr war die Zusammenarbeit von Fuchsbau und Feuerwehr ein voller Erfolg. Fünf junge Kameraden absolvierten die Test für die Jugendflammen eins, zwei und drei. In Zahlen aufgeschrieben bedeutet das, dass alle Jugendlichen ohne ihre Betreuer 2240 Stunden für die Jugendfeuerwehr geleistet haben. Den Statistikern fiel auf, dass sich dies sehr von den Vorjahren unterscheidet. Dies liegt an dem neuen Datenerfassungsprogramm „Feuer On“. Unter den elf Jugendlichen sind acht Jungs und drei Mädchen. Die Jugendfeuerwehr wird betreut von Savina Benditte, Marek und Timo Petrick, Eike Bollwitte, Pascal Petrick und dem Jugendwart.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige