weather-image
Schaumburgia in Hannover erfolgreich / Nachwuchsrudererüberzeugen

Zwei Landestitel auf dem Maschsee bei den Meisterschaften der Schulen

Bückeburg. Mit vielen Medaillen kehrten die Ruderriege Schaumburgia sowie die dazugehörige Schülerruderriege des Adolfinums von der Verbandsregatta des Schülerruderverbandes Niedersachsen auf dem Maschsee zurück. Mit einem Aufgebot von 36 Sportlerinnen und Sportlern stellte die Riege einen eigenen Rekord auf. Von den drei bei der parallel ausgetragenen Landesschülermeisterschaft teilnehmenden Schaumburgia-Mannschaften holten sich zwei den Landestitel.

veröffentlicht am 16.08.2006 um 00:00 Uhr

Die jungen Ruderer der Schaumburgia sammeln in Hannover ihre ers

Zunächst standen Hannah Pelzing und Anna-Lisa Schierhorn auf dem Prüfstand. Ziel war es, den im letzten Jahr errungenen Landestitel der A-Schülerinnen im Doppelzweier zu verteidigen, was letztlich auch gelang. Auch Hauke Stoewer verteidigte im Doppelzweier der A-Junioren den bei den letzten Meisterschaften mit Raimund Lührs errungenen Titel mit seinem neuen Zweierpartner Henning Nerge. Zusammen mit Philipp Hartmann, Raimund Lührs und Steuermann Claas Tegeler legten es die beiden A-Junioren anschließend auch auf eine Medaille im Gig-Doppelvierer an, mussten sich aber mit einem hart umkämpften vierten Platz zufrieden geben. Auf der Verbandsregatta waren vor allem die Junioren im Einer erfolgreich. So konnten sich Manuel Hanke Uhe, Jan-Niclas Henn (vom kooperierenden Mindener Ruderverein), Hauke Stoewer und Henning Nergeüber einen Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse freuen. Ebenfalls auf Platz eins fuhr der neu formierte B-Junioren-Vierer mit Lukas Fischer, Birk Stoewer, Thorben Sudholz und Jan-Niclas Henn. DieÜberraschung darüber war groß, da die Crew bei diesem Sieg erst zum zweiten Mal in dieser Besetzung an den Start ging. Für die Gig-Doppelvierer-Mannschaft der C-Junioren mit Manuel Hanke-Uhe, Fabian Hanauske, Pierre Morgenthaler und Claas Tegeler diente die Verbandsregatta zum letzten Abtesten der Gegnerschaft vor dem großen Showdown am folgenden Tag, dem Landesfinale der Schulen, "Jugend trainiert für Olympia". Alle starken Mannschaften des Landesfinales waren auch am Vortag vertreten. Die vier Bückeburger konnten ihre Favoritenrolle jedoch nicht ohne Dämpfer präsentieren. Im ersten Rennen lagen sie knapp hinter der starken Konkurrenz aus Osnabrück und fuhren auf Platz zwei. Unter Aufgebot aller Kräfte gelang es dann aber im zweiten Anlauf den Bug als erste über die Ziellinie zu schieben. Auch derÜbungsleiter Andreas Bültmann setzte sich zusammen mit Kollegen des Mindener Herdergymnasiums ins Boot und sicherte im Ehemaligen-Doppelvierer den obersten Treppchenplatz. Weitere Ergebnisse folgen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare