weather-image
10°
Bewerber um Wischnat-Nachfolge für Bau des Marktes / Schönemann und Keller nennen die Vorteile

Zwei Kandidaten, eine Meinung: "Ja" zu Edeka

Bad Eilsen (tw). Kein Thema wird im Kurort derzeit so heiß diskutiert wie der mögliche Bau eines Edeka-Neukauf Marktes auf dem Areal der früheren Schaumburg-Klinik (wir berichteten). Auf Anfrage der Landes-Zeitung beziehen jetzt auch die Kandidaten um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters Position. Ergebnis: Beide sind für das Projekt. Bernd Schönemann, der als Parteiloser für die CDU ins Rennen geht, sogar "ohne wenn und aber". Mitbewerber Oliver Keller (SPD) sieht im Falle eines Baus "derzeit mehr Vor- als Nachteile" für Eilsen.

veröffentlicht am 07.04.2006 um 00:00 Uhr

Oliver Keller (l.) und Bernd Schönemann sind Kontrahenten: In de

Seine abschließende Meinung will sich Keller, der den gesamten März auf einer Fortbildung war, nach dem Besuch eines "Beispiel"-Marktes in Preußisch Oldendorf bilden, zu dem Edeka die Bürgervertreter für den 24. April eingeladen hat. Besagter Neukauf soll von seiner Verkaufsfläche (1100 Quadratmeter) her derjenigen des für Bad Eilsen geplanten Pendants entsprechen. Tatsächlich sind die Argumente, die die Kandidaten pro Edeka ins Feld führen, im Grunde identisch, unterscheiden sich allenfalls in Nuancen. Schönemann: "Der als Vollversorger konzipierte Markt wird mehr als 10 000 Artikel im Sortiment haben - damit ist er, nimmt man seine Lage hinzu, attraktiv für alle Bürger im Osten der Friedrich- und der Arensburger Straße, attraktiv aber auch für die Heeßer und Buchholzer." Der Abfluss von Kaufkraft von Eilsen nach Bückeburg, Obernkirchen und Rinteln könne durch den Edeka-Neukauf zumindest reduziert werden; den bestehenden Märten Penny und Markant gelinge das wegen ihrer (zu) geringen Verkaufsflächen nicht. Das "Aus" für Markant sieht Schönemann nicht: "Hohmann hat seine Stammkunden im Westen von Bad Eilsen. Im Hause befinden sich ein guter Bäcker, ein guter Schlachter und die Postagentur; außerdem liegen viele Arztpraxen in der Nachbarschaft." Und wenn alle Eilser, die bislang "alles" auswärts kauften, die20 Prozent Restartikel, die sie bei Edeka vielleicht nicht bekommen oder aber vergessen haben, künftig bei Hohmann holen würden - "dann ist das auch in Ordnung". Ein weiterer wichtiger Grund, der für das Bauprojekt auf dem früheren Klinikareal spricht, ist für den CDU-Kandidaten, dass der seit acht Jahren brach liegende Komplex "von Jahr zu Jahr unansehnlicher wird." Außerdem schaffe Edeka 30 neue Arbeitsplätze, darunter auch drei für Azubis. Und was den Architekturentwurf des möglichen Marktes betrifft: "Der", schränkt Schönemann ein, "ist zwar noch nicht das Gelbe vom Ei", aber der Konzern werde sich in dieser Frage sicherlich noch bewegen. All diese Argumente führt so oder ähnlich auch Keller ins Treffen. Weder Penny in Luhden noch Markant in Bad Eilsen könnten Bürgern und Kurgästen das fehlende Vollsortiment bieten. Komme Edeka, müssten die Eilser nicht mehr zum Einkauf in die Nachbarstädte fahren. Der SPD-Kandidat: "Darüber hinaus wird das durch die Klinik-Brache unansehnliche Quartier am Bahnhof durch einen Edeka-Neukauf optisch aufgewertet - vorausgesetzt, dort entsteht kein ,Verkaufsbunker'." Außerdem werde die Friedrichstraße von einem Markt profitieren, würden Leerstände dortiger Geschäfte der Vergangenheit angehören. Allerdings: "Im Zuge der Errichtung des Marktes auf dem Klinikgelände darf es nicht dazu kommen, dass die eine Bauruine durch eine andere abgelöst wird", betont Keller. Wichtig sei es, bereits im Vorfeld einen Nachnutzer für das Edeka-Geschäft an der Bahnhofstraße zu finden. Der Kandidat: "In dieser zentralen Lage kann sich Bad Eilsen einen langfristigen Leerstand nicht leisten." Zumal dann nicht, wenn in der unmittelbaren Nachbarschaft des Objekts 2007 das "Aushängeschild" Caravanplatz entstehe.

0000413051-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare