weather-image
12°
„Sterntaler“-Verein bereitet Heimkindern Weihnachtsüberraschungen

Zwei große Pakete für Litauen

Stemmen (gus). Der Verein „Sterntaler-Kinder Litauen“ hat dem Kinderheim im litauischen Elektrenae, das seit Jahren aus Schaumburg unterstützt wird, erneut Geschenke für das Weihnachtsfest zugeschickt. Zwei Sendungen brachte die Vorsitzende, Maddalena Riolfo, auf den Weg.

veröffentlicht am 01.12.2010 um 00:00 Uhr

Maddalena Riolfo packt Tüten für Elektrenae. Foto: pr.

Eine Lieferung mit Kleidungsstücken ist bereits seit einiger Zeit unterwegs. In dieser Woche gab Riolfo auch das zweite Paket auf, das eine bunte und vor allem süße Tüte für jedes Patenkind in Elektrenae beinhaltet. Der Transport musste jetzt starten, damit die Geschenke pünktlich am Bestimmungsort eintreffen.

„Jedes Kind soll an Weihnachten etwas zum Auspacken haben“, erklärte Riolfo das Ziel der jährlichen Aktion. 30 Kinder bewohnen das Heim in der litauischen Stadt. Es sind allerdings noch einige zusätzliche Präsente eingepackt worden, weil auch die Betreuerinnen eine Aufmerksamkeit erhalten sollen. Diese haben es schließlich auch nicht einfach.

„Die Frauen sind eigentlich zweimal Mütter“, erklärt die „Sterntaler“-Vorsitzende. Nicht nur die eigenen Kinder sehen die Betreuer als ihre Eltern an, auch die Jungen und Mädchen am Arbeitsplatz tun dies. Und da fällt es besonders schwer, mit an zu sehen, wenn eines der Kinder kein Weihnachtsgeschenk bekommt. Denn die Heimkinder sind zwar keine Vollwaisen, doch die leiblichen Eltern kümmern sich gemeinhin nicht oder kaum um ihren Nachwuchs – deshalb wohnen die Jungen und Mädchen schließlich im Heim.

Die beiden Pakete aus Deutschland sollen den Heimbewohnern helfen, ein fröhliches Weihnachtsfest zu feiern. Besonders beliebt sind die Kleidungsstücke aus dem Secondhand-Laden auf dem Bergkrug. Aber auch die Tüten mit Schokoladen-Weihnachtsmännern, Weingummi, Spielzeug, Socken, Duschgel, Zahnpasta, Luftballons und anderen Kleinigkeiten dürften Kinderaugen strahlen lassen.

Um diese Transporte zu finanzieren, sind die „Sterntaler“ auf Spenden angewiesen. Schließlich kostet allein der Transport eine Menge Geld, erklärt Riolfo. Wer den Verein, den die Stemmerin vor Jahren gründete, unterstützen möchte, kann Geld auf das Konto 470 053 000 bei der Sparkasse Schaumburg, Bankleitzahl 255 514 80, mit dem Stichwort „Sterntaler-Kinder Litauen“ überweisen.

Im kommenden Jahr ist ein erneuter Besuch des Kinderheims in Elektrenae geplant. Auch dafür und für den Aufenthalt der litauischen Kinder und Jugendlichen im Schaumburger Land, den der Verein für den nächsten Sommer organisiert, benötigen die „Sterntaler“ Geld. Außerdem werden Gastfamilien gesucht. Wer ein Kind aus Litauen für zwei Wochen beherbergen möchte, kann sich bei Riolfo unter Telefon (05724) 27 86 melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt