weather-image
Schaumburg: Die Letzte von 20 Rintelner Hauptversammlungen / Fünf Brände

Zwei Geburtstage im nächsten Jahr

Schaumburg (who). Die Ortsfeuerwehr unter der alten Schaumburg hat sich mit einem eigenen Internet-Auftritt ein neues Gesicht gegeben. Zur Hauptversammlung hat Kirsten Bach die eigene frisch erstellte Homepage vorgestellt. Unter "www.ortsfeuerwehr-Schaumburg.de" ist künftig nachzulesen, was es aktuell oder historisch gesehen zu berichten gibt.

veröffentlicht am 28.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Jubilare aus der Fördererabteilung Rolf Tegtmeier, Heinrich

Z ur letzten Hauptversammlung der Rintelner Feuerwehren in der Runde 2007 hat Ortsbrandmeister Heinrich Bredemeier aber nicht das Internet bemüht, sondern seinen Jahresbericht in alter Manier und handgemacht vom Blatt vorgetragen. Acht Einsätze sind es bis zum Jahreswechsel gewesen, fünf davon bei Bränden, war zu hören. Und überörtlich ist die Wehr dabei, wenn es im Stadtgebiet darum geht, mit dem Einsatzleitwagen bei größeren Bränden die Atemschutzgeräteträger zu überwachen. Viermal haben sich die Schaumburger im Jahr 2006 an Feuerwehrwettbewerben beteiligt und einmal sind sie selber Gastgeber gewesen. Während der Hauptversammlung hat es auch im Kommando einige Bewegung gegeben, da für verschiedene Positionen Neubesetzungen und damit Wahlen nötig geworden waren. So wird Marco Grosser für ein halbes Jahr nach Österreich gehen. Seine Doppelfunktion als Gerätewart und Atemschutzgerätewart teilen sich während dieser Zeit kommissarisch der Sicherheitsbeauftragte Torsten Niehocz und Siegmund Borst. Das Amt von Schriftführer Ulf Schreiber übernimmt Ulrich Kipp. Zum krönenden Abschluss stand die Beförderung für Horst und Wilhelm Bredemeier auf dem Programm von Ortsbrandmeister Heinrich Bredemeier. Der neue Dienstgrad für die Beiden lautet "1. Hauptfeuerwehrmann". Hans-Jürgen Gerber erhielt die Ehrennadel für über 20 aktive Dienstjahre. Rolf Tegtmeier und Dieter Bettin bekamen die Ehrenurkunde für 25 Mitgliedsjahre als Förderer und Heinrich Bredemeier aus Deckbergen die Ehrung für 40 Mitgliedsjahre. Am 22. Juni will die Ortsfeuerwehr alle Einwohner zum großen Nachbarschaftstreffen am Dorfgemeinschaftshaus einladen. Ein anderer herausragender Termin in diesem Jahr soll das Aktiven-Zeltlager sein. Und im nächsten Jahr wird es ein großes Zeltfest geben, denn die Ortsfeuerwehr feiert ihr 75-jähriges Bestehen und die Jugendfeuerwehr gleichzeitig ihren 35. Geburtstag.

Hans-Jürgen Gerber
  • Hans-Jürgen Gerber

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare