weather-image
19°
×

Zwei Damhirsche aus Maschendraht befreit

Der Anruf, den Jagdpächter Dr. Claus Klingeberg bekam, war nicht alltäglich: Spaziergänger hatten zwei kapitale Damhirsche an der Reviergrenze zwischen Reher und Grießem in einer lebensbedrohlichen Lage aufgefunden und direkt den Grießemer Jagdpächter benachrichtigt. Die beiden Tiere, zirka vier und sechs Jahr alt, hatten sich in einen Maschendraht verwickelt, aus dem sie sich nicht wieder befreien konnten. Ein Team aus acht Helfern konnte die beiden Tiere schließlich unter nicht ganz ungefährlichen Umständen befreien.

veröffentlicht am 17.10.2019 um 12:39 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige