weather-image
SV Victoria Lauenau gegen SV Engern / Schneider fordert Wiedergutmachung

Zwei "Bubi-Truppen" treffen aufeinander

Kreisliga (seb). Eine ärgerliche Niederlage kassierte der SV Victoria Lauenau bei der 3:4-Pleite in Lindhorst. Individuelle Fehler brachten das Team auf die Verliererstraße. Nun soll gegen den SV Engern der zweite Heimerfolg eingetütet werden.

veröffentlicht am 14.09.2006 um 00:00 Uhr

Die Victoria bekam sogar Lob vom Lindhorster Spielertrainer Lars Reuther: "Lauenau war die erste Mannschaft, die uns unsere Grenzen aufgezeigt hat. Nur hat die Elf zu viele Fehler gemacht." Der Aufsteiger kann sich für die gute Kritik nichts kaufen, unter dem Strich stehen null Punkte. Trainer Dirk Gerland hofft, dass seine Elf aus den Fehlern lernt: "Wir können gegen jeden Gegner mithalten. Diese gute Nachricht müssen wir aus dem Lindhorst-Spiel mitnehmen." Im Duell gegen den SV Engern treffen zwei "Bubi-Truppen" aufeinander. "Wir müssen von Beginn an richtig Gas geben. Wir haben schon etwas Druck, denn es stehen erst vier Punkte auf dem Habenkonto. Deshalb ist ein Sieg Pflicht", fordert Gerland, der weiterhin auf Sebastian Schneider, Timo Gerland und Kai Reinecke verzichten muss. Der SV Engern hat unter der Woche die 1:5-Klatsche gegen den SV Sachsenhagen aufgearbeitet. Trainer Peter Schneider war mit dem Einsatz des Mittelfeldes nicht einverstanden: "Wir sind nur hinterher gelaufen. Das darf uns nicht passieren. Jeder Spieler kann Fußball spielen, wenn er in aller Ruhe den Ball annehmen darf. Der Gegner war nicht übermächtig, es lief nicht viel zusammen. Besonders ärgerlich ist die Klatsche, weil die Begegnung Zuhause stattfand. Jetzt müssen wir in Lauenau Wiedergutmachung betreiben." Weiterhin droht der Ausfall von Oliver Watermann. Der Youngster ist im zentralen Mittelfeld nicht mehr wegzudenken, gibt die Kommandos, doch eine Fußprellung lässt seinen Einsatz fraglich erscheinen. Außerdem ist Simon Whalley wahrscheinlich nicht dabei. "Wir werden nicht in Panik verfallen. Das Team ist motiviert und wird mindestens einen Zähler aus Lauenau entführen", ist sich der SVE-Coach sicher.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare