weather-image
27°
Versuchter Diebstahl in der Stadt / Mädchen aus Ex-Jugoslawien ohne Angehörige in Deutschland

Zwei 13-Jährige als Gaunerduo unterwegs

Rinteln (crs). Am Sonnabendmittag hat die Rintelner Polizei zwei 13-jährige Mädchen aus dem früheren Jugoslawien in der Fußgängerzone aufgegriffen. Die beiden Kinder waren offenbar als Gaunerduo unterwegs - und leben angeblich ohne weitere Angehörige in Deutschland. In der Zwischenzeit sind die Mädchen in die Obhut des Jugendamtes übergeben worden.

veröffentlicht am 14.05.2007 um 00:00 Uhr

Eine 61-jährige Frau aus Rinteln hatte die Polizei wegen eines versuchten Portemonnaie-Diebstahls alarmiert. Ihrer Schilderung zufolge war sie am späten Sonnabendvormittag auf dem Kirchplatz von zwei etwa 14 bis 16 Jahre alten Mädchen angerempelt worden - offenbar ein Täuschungsmanöver, um der Rintelnerin die Geldbörse aus der Handtasche zu klauen. Diese war jedoch achtsam, bekam Wind vom kriminellen Vorhaben der beiden Mädchen und konnte den versuchten Diebstahl so verhindern. Die Mädchen flüchteten daraufhin in Richtung Fußgängerzone. In die folgende Fahndung wurde auch ein zufällig in Rinteln anwesender Beamter des Polizeikommissariats Bückeburg mit einbezogen, der von der Polizeiaktion ebenso Kenntnis erlangte wie seine zehnjährige Tochter: Und die konnte nach wenigen Minuten den entscheidenden Hinweis auf die beiden Täterinnen geben. Da die beiden 13-Jährigen aus Ex-Jugoslawien angeblich ohne Angehörige in Deutschland leben, wurden sie von der Polizei in die Obhut des Jugendamtes übergeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare