weather-image
×

Gesangverein gründete „modern rhythmics“ und stieß dabei auf reges Interesse der Bürger

Zuwachs von 29 Sängern in Aerzen

Aerzen (gm). Obwohl im vergangenen Jahr vier Mitglieder ausgeschieden sind, erlebte der Gesangverein Liederkranz Aerzen 2009 eine wahre Renaissance, denn durch die neu gegründeten „modern rhythmics“ verbuchte der Gesangverein einen Zuwachs von 29 Mitgliedern. Nunmehr besteht der Verein aus 61 aktiven Sangesschwestern und Sangesbrüdern sowie aus 23 Fördermitgliedern.

veröffentlicht am 20.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 07:21 Uhr

In seinem Jahresrückblick erinnerte Vereinschef Helfried Blickwede an die Auftritte und Ständchen, aber auch an zahlreiche Zusammenkünfte, die auch ohne Noten die Mitglieder näher zusammen rücken ließen. „Unsere Singabende, bei den Herren waren 30, bei den Damen sogar 31, waren übers Jahr ausgezeichnet besucht und der Trend zum gemeinsamen Chorgesang geht bei uns deutlich nach oben“, bilanzierte Vorsitzender Blickwede. „Mit unserer neuen Truppe, den „modern rhythmics“, die Schlager, Gospel, Pop und Rock, auch in englischer Sprache singen“, haben wir voll ins Schwarze getroffen“ freute sich Helfried Blickwede. Der musikalische Projektleiter der „modern rhythmics“ Alfred Beck und Chorleiterin Svetlana Herold haben in kürzester Zeit eine Gesangsformation zusammen geschweißt, die bereits deutlich über die Gemeindegrenzen von Aerzen bekannt geworden ist. „Ich finde es ganz toll, dass sogar neue Mitglieder, die sich eigentlich nur für die „modern rhythmics“ angemeldet haben, auch im Hauptchor singen“, meinte Chorleiterin Svetlana Herold stolz.

„Zwischen dem Hauptchor (HC) und den „modern rhythmics“ gibt es keine Konkurrenz und man respektiert sich gegenseitig“, so die junge Chorleiterin, die für Interessierte auch privaten Gesangunterricht gibt.

Für die bisherige Stellvertreterin Ursula Ahr rückte Heide Rehberg nach. Einstimmig wurden Helfried Blickwede (Vorsitzender), Ilona Beck (1. stellvertretende Vorsitzende), Helga Lohmann (Schriftführerin) und Kassenwart Alfred Beck für die nächsten beiden Jahre wieder gewählt. Neben Karin Blickwede und Helga Lohmann gehören nun auch Susanne Thom und Heide Rehberg dem erweiterten Vorstand und agieren als Inventarverwalter und Notenwart. Gisbert Jacobi wird nun erstmals neben Hanna Sötemann die Kasse von Alfred Beck im neuen Geschäftsjahr prüfen. Bei den Ehrungen wurde Heinz Hallemann für 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und Hanna Sötemann sowie Hildegard Hiller erhielten das goldene Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft. Ein halbes Jahrhundert hält Else Bauer dem Verein die Treue, und Kassenwart Alfred Beck wurde für 30-jährige aktive Vorstandsarbeit vom Kreischorverband Weserbergland belobigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt