weather-image
24°
×

Zustand des Irischen Wolfshundes stabil

Schafft Alf es doch noch? Der Irische Wolfshund war am Montag mit schweren Vergiftungserscheinungen in die Tierklinik Osterwald eingeliefert worden. Ein Hundehasser hatte in Lauenstein vorsätzlich einen mit Rattengift präparierten Wurstköder auf das Grundstück des Eigentümers geworfen. Am Montag sah es noch so aus, als ob Alf die Nacht nicht überstehen würde. Doch der sechs Monate alte Rüde kämpft. Maren Bitter-Bergeest von der Klinikleitung sagte am Donnerstag auf Anfrage, der Zustand des Irischen Wolfshundes sei inzwischen stabil.

veröffentlicht am 09.01.2020 um 16:14 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige