weather-image
15°
×

Stefan Hölscher norddeutscher Meister im Dreisprung / 73 Sportabzeichen und 58 Mehrkampfabzeichen verliehen / ITHathlon am 8. August

Zusammenrücken gegen den Mitgliederschwund bündelt Energie

Coppenbrügge (gök). Das Vereinsheim war gut gefüllt, als das Vorstandsteam um Carsten Hanke, Karin Dröge und Sandro Koppehel die diesjährige Jahreshauptversammlung des MTV Coppenbrügge eröffnete. Insgesamt 632 Mitglieder hat der Verein, wovon die Mehrzahl in der Sparte Turnen aktiv ist. Damit ist wieder ein leichter Rückgang eingetreten.

veröffentlicht am 19.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 19:41 Uhr

Karin Dröge appellierte an die Mitglieder, im Bekannten- und Verwandtenkreis für den Verein zu werben und so die Entwicklung zumindest zu stoppen. Mit den sinkenden Mitgliederzahlen ist auch eine Kürzung des Etats verbunden. Lediglich die Turnsparte erhält hier mehr Geld, da sie im vergangenen Jahr mehr Geld brauchte. Aber die Sparte bietet auch an rund 350 Tagen im Jahr Programm, „so dass im Durchschnitt fast täglich, auf das Jahr gesehen, Sport angeboten wird“, sagt Karin Schmidt, die Spartenleiterin Turnen. Diskutiert wurde über einen höheren Mitgliedsbeitrag oder eine einmalige Beitragsspritze. Dies wurde aber verworfen.

Sportlich sehr erfolgreich war die Leichtathletik-Sparte. Hier sind 60 Kinder und Jugendliche aktiv. Davon wurden 55 Athleten durch drei Trainer in drei Gruppen betreut. Fünf Aktive nutzten die Gelegenheit, innerhalb der LG Weserbergland entweder in Hameln, Hannover oder Stadtoldendorf zu trainieren. Mit Abstand der erfolgreichste Athlet war Stefan Hölscher. Dieser errang unter anderem den Titel des norddeutschen Meisters im Dreisprung und platzierte sich auch in den Bestenlisten weit vorn. Insgesamt konnten 73 Sportabzeichen und 58 Mehrkampfabzeichen abgenommen werden.

Für Außenwirkung sorgten auch die Volleyballer. Diese nahmen nämlich wieder beim Beachvolleyballturnier auf Borkum teil und werden das dieses Jahr mit zwei Mannschaften wiederholen. Aufschwung soll die Sparte durch den Beachvolleyballplatz am Freibad erfahren. Die Tanzsparte kann auf neun aktive Paare bauen, die sich zum Training in der Tanzschule Valentino in Hameln treffen. Spartenleiter Lothar Krämer hofft, dass sich noch mehr Paare zum Tanzen finden.

Sportlich erfolgreich waren neben der Leichtathletiksparte auch die Tischtennis-Spieler. Die erste Herrenmannschaft wurde mit einem Punkt Vorsprung Meister der 1. Kreisklasse und wird daher in der nächsten Saison in der Kreisliga spielen. Die Jugendarbeit ist derzeit mit sechs bis acht Spielern so erfolgreich, dass über einen Punktspielbetrieb ab Herbst wieder nachgedacht wird.

In der Fußballsparte hofft man wieder auf bessere Zeiten. Die erste Herrenmannschaft belegt in der 1. Kreisklasse einen Platz im Mittelfeld. Für die kommende Saison strebt die Mannschaft einen Platz im oberen Tabellendrittel an. Erfolgreich läuft in der Jugend die Zusammenarbeit mit dem SSG Marienau. Hier wird in jeder Jugendklasse eine Mannschaft gestellt, wovon drei Mannschaften auch in Coppenbrügge spielen.

Die Tennissparte guckte auf ein normales sportliches Jahr mit großen Herausforderungen in der Infrastruktur zurück. So musste der Baumbestand rund um die Anlage gestutzt und teilweise entfernt werden. Das Wurzelwerk gefährdet kurz- bis mittelfristig die Plätze und das Vereinsheim. „Mit Abschluss der diesjährigen Freiluftsaison werden die Arbeiten hoffentlich abgeschlossen sein“, kommentierte Sandro Koppehel, den Bericht des abwesenden Spartenleiters Michael Greve. Veranstaltungshöhepunkt wird im Verein der „2. Coppenbrügger ITHathlon“ sein, an dem jedermann am 8. August 2010 teilnehmen kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige