weather-image
18°
0:5 in Pattensen nach guter erster Halbzeit

Zusammenbruch der Moral beim FC Stadthagen

Bezirksliga (jö). Ralf Fehrmann war nach dem 0:5 in Pattensen ratlos. Seine Mannschaft hatte in der ersten Halbzeit gut gestanden, spielte diszipliniert und war mit einem 0:0 in die Pause gegangen. Doch dann innerhalb von wenigen Minuten drei Tore und der rasante Untergang. "Wir hätten nur konzentriert weiterspielen müssen," schimpfte der FC-Trainer, "doch plötzlich war es wie abgeschnitten. Mit unseren kopflosen Spiel halfen wir bei den Toren kräftig mit."

veröffentlicht am 09.10.2006 um 00:00 Uhr

Stadthagen hatte im gesamten zweiten Durchgang keine Torchance mehr. Vor der Pause kam der TSV Pattensen gegen die rot geschwächten Stadthäger kaum zum Zug. Zehn Minuten nach dem Wechsel hagelte es aber plötzlich Tore. Bertram traf mit einem kuriosen Tor zum 1:0 (55.), erhöhte mit einem Kopfball auf 2:0 (63.) und machte nach einem Konter auch das 3:0 (65.). Das Spiel war entschieden. Der FC Stadthagen gab sich auf. Bertram erhöhte nach einem schnellen Gegenzug in der 75. Minute auf 4:0. Den Treffer zum 5:0-Endstand erzielte Timo Mertesacker in der 91. Minute. FC: Smirnov, Hoppe, Topcu, Syla, Pedro und Ricardo Diaz-Garcia, Wolf (55. Meyer), Cinar, Przewornik (67. Brennecke), Kalac, Yurdakul (55. Pardis).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare