weather-image

Treser Club besichtigte ¦koda-Produktion in Mladá Boleslav

Zur Jahreshauptversammlung in Prag

Hameln. Dass die Mitglieder des Hamelner Treser Clubs überaus mobil sind, liegt in der Natur der Sache bei einem Automobilclub. Unter Beweis gestellt haben sie es gleich zu Beginn dieses Jahres. Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder im Januar in Prag.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6905682_wvh_1302_Treser_in_Prag_3_077.jpg

Von Hameln aus ging es diesmal allerdings per Bus, und nicht mit den eigenen automobilen Raritäten, in die tschechische Hauptstadt. Dort traf sich die Hamelner Fraktion des Autoclubs um Walter Treser mit weiteren Mitgliedern aus ganz Deutschland. Im Hotel Majestic Plaza, nur wenige Meter vom berühmten Wenzelsplatz entfernt, war die, in allen Positionen einstimmige, Wiederwahl des Vorstandes der wichtigste Punkt auf der Tagesordnung. Carsten Nitzsche als 1. Vorsitzender und Ehrenpräsident Walter Treser werden auch weiterhin von Schriftführer Cord Seebaum und der Kassenwartin Dr. Rosa Pipitone unterstützt. Neben der Jahreshauptversammlung standen eine Werks- und Museumsbesichtigung beim Autohersteller Skoda und ein ausführliches Sightseeing der Stadt Prag auf dem Programm der viertägigen Reise.

Im ¦kodawerk gab es für die autobegeisterten Treser Clubmitglieder die Möglichkeit, die Motorenfertigung und das Press- und Stanzwerk des Autoherstellers zu besichtigen. ¦koda beschäftigt an seinem Stammsitz in Mladá Boleslav (Jungbunzlau), 60 Kilometer von Prag entfernt, 20 000 Mitarbeiter. Das Werk gleicht einer Stadt in der Stadt mit beeindruckenden Ausmaßen. Im firmeneigenen Museum gab es Erläuterungen zur Historie der Marke ¦koda und interessante Exponate aus der fast 120-jährigen Firmengeschichte von Fahrrad bis zum 14-millionsten Fahrzeug, das im Jahre 2012 produziert wurde.

Aufgrund der Innenstadtlage des Hotels wurden die Abende in der pulsierenden Altstadt von Prag verbracht, deren eindrucksvoll illuminierte historische Bauwerke eine tolle Kulisse für gemeinsame Spaziergänge durch das nächtliche Prag mit seinen urigen Lokalen boten. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kultur. Am Morgen ging es nach einer Stadtrundfahrt per Bus zur Prager Burg und von dort zu Fuß, geführt in kleineren Gruppen und begleitet von interessanten Erklärungen zu den Bauwerken und der Geschichte Prags, hinunter über die berühmte Karlsbrücke in die Prager Altstadt. Den Abend verbrachten die Autofreunde in einem für Prag typischen magischen Schwarzlichttheater und mit kulinarischen Genüssen der tschechisch-böhmischen Küche und Braukunst. Dank einer tagsüber zur Verfügung stehenden deutschsprachigen Prager Reiseleitung erfuhren die Clubmitglieder viel über das Leben und die Menschen in der tschechischen Hauptstadt.ag

Alter und neuer Vorstand des Treser Clubs in einem Dedecek-Automobil von 1927. Am Steuer Walter Treser, daneben Carsten Nitsche, davor Cord Seebaum und Dr. Rosa Pipitone. ag


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt