weather-image
Förderverein Hagen feste Größe

Zur 500-Jahr-Feier gibt’s eine große Handwerkermeile

BAD PYRMONT/ HAGEN. Ein kleines bisschen schrumpfte der Förderverein Hagen im vergangenen Jahr, doch konnte der Verlust durch Todesfälle und Wegzüge von Mitgliedern fast schon wieder durch Neueintritte ausgeglichen werden. So sind es derzeit immerhin 216 Mitglieder, die den Verein tatkräftig unterstützen!

veröffentlicht am 13.04.2017 um 00:00 Uhr

Der nun wieder komplette Vorstand des Fördervereins Hagen: (v.li.) der ausgeschiedene Schatzmeister Holger Zühlke, die neue Schatzmeisterin Diana Meier, 2. Vorsitzender Klaus-Dieter Wilinski, Schriftführerin Christine Kleine und 1. Vorsitzender Andre

Der Vorsitzende Andreas Müller zog also recht zufrieden Jahresbilanz. Im Hagener Hof hatte man zur Jahresversammlung eigentlich mehr Zuspruch erwartet, gerade weil der Fokus sich derzeit auf die 500-Jahr-Feier des Ortes am 5. und 6. August richtet und noch vieles zu erledigen ist. Doch Müller ist optimistisch, denn die anfänglichen Zeitverluste sind aufgeholt, und man biegt auf die Zielgerade ein. Durch den ganzen Ort wird sich eine Handwerkermeile ziehen, in der viele Aktionen und traditionelle Gewerke präsentiert werden sollen, ein Open-Air-Gottesdienst wird vorbereitet und auch die Planungen für das „Herz“ der Feierlichkeiten, den Hagener Hof, stehen.

Daneben hatte der Förderverein viele weitere Aktivitäten in Angriff genommen und sich an zahlreichen Events der übrigen Vereine im Dorf beteiligt. Ruhebänke wurden aufgestellt, der Schulhof mit einem dekorativen Lattenzaun gesichert, der Apfelsafttag mit einem Rekordergebnis an Saft durchgeführt und die Grenzbeziehung mit einer Wanderung nach Grießem gefeiert. Der Hagener Filmabend war, wie auch das „Türchen“ zur Adventszeit auf dem Grillplatz, ein voller Erfolg. So kam doch einiges Geld in die Kasse, und es konnten der Musikzug, der Freundeskreis Ehrenmal und Pastorin Weidner jeweils mit angemessenen Spenden bedacht werden.

All diese Vorhaben sollen auch im Jahr 2017 wieder umgesetzt werden, wobei aber das Ziel der Grenzbeziehung am Samstag, 20. Mai, noch nicht verraten wurde, ebenso der Filmtitel für den Filmabend am 17. November. Doch als erstes muss ohnehin die 500-Jahr-Feier als wichtigstes Ereignis seit langer Zeit gestemmt werden.

Schatzmeister Holger Zühlke legte sein Amt aus privaten Gründen nieder. Für die Nachfolge erklärte sich Diana Meier zu einer Kandidatur bereit. Sie wurde einstimmig gewählt. ar

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare