weather-image
14°
Apelerner Laienspielgruppe führt neues Stück in Lauenau auf

Zum Theater geht's in die Schule

Apelern/Lauenau (nah). 24 Jahre nach ihrer Gründung wechselt die Apelerner Laienspielgruppe ihren Aufführungsort. Nicht mehr im Saal des Hotels "Zum alten Friederich", sondern in der Mehrzweckhalle der Lauenauer Albert-Schweitzer-Schule öffnet sich der Vorhang zur nächsten Premiere. Auf dem Programm steht ab Ostermontag, 9. April, das Boulevard-Stück "Boeing Boeing".

veröffentlicht am 04.04.2007 um 00:00 Uhr

Organisatorische Gründe haben das Ensemble dazu gebracht, sich neu zu orientieren. Aber die Gruppe um Sprecherin Annette Gehrmann blickt auch auf die künftigen Möglichkeiten, die der geplante Umbau des ehemaligen Casala-Sägewerks zur Veranstaltungshalle bietet. Weil diese noch nicht fertiggestellt sei, werde fürwenigstens eine Saison in die Schule ausgewichen. Vom Ortswechsel verspricht sich Gehrmann ein höheres Publikumsaufkommen: "Leider sind in Apelern die Besucherzahlen immer mehr zurückgegangen. Wir hoffen sehr, dass sich das in Lauenau ändert." Dafür legen sich die Theaterleute des Riesbachdorfes mächtig ins Zeug. Schon jetzt sind die Mimen gespannt, wie ihr neues Stück ankommen wird. "Boeing Boeing" von Marc Camoletti galt bald nach seinem Erscheinen geradezu als Kassenschlager und brachte seinem Autor einen Eintrag ins "Buch der Rekorde" ein. Inzwischen hat der Kartenvorverkauf begonnen. Tickets sind bei Inge Kaufmann unter (05043) 3132 zum Preis von sechs Euro erhältlich. Der Premiere am Montag, 9. April, um 18 Uhr folgen weitere Aufführungen von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. April, am Freitag und Sonnabend, 20. und 21. April, am Freitag und Sonnabend, 27. und 28. April, und am Dienstag, 1. Mai. Beginn ist freitags um 20 Uhr, sonnabends um 19 Uhr und an Sonn- und Feiertagen um 18 Uhr. Vielleicht erklimmen bald auch Kinder und Jugendliche die Bühnenbretter. Soeben hat sich die Laienspielgruppe dafür entschieden, ein Projekt "Kinder- und Jugendtheater" ins Leben zu rufen. Interessierte können sich bei Brigitte Hillen melden, (05043) 5928.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare