weather-image
12°
Neben den 400 Euro von Eltern und Lehrern stockten Volksbank und Sparkasse Weserbergland die Summe auf 600 Euro auf

Zum Schulabschluss für Flutopfer gesammelt

Hessisch Oldendorf. Für 94 Schüler der Oberschule Hessisch Oldendorf fand in der St. Marienkirche die Entlassfeier statt, die die Schulband unter Leitung von Johannes van de Pol musikalisch gestaltete.

veröffentlicht am 27.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6433492_wvh_2706_Schulentlassung_HO_IMG_5877.jpg

Autor:

Annette Hensel

Schulleiter Ottmar Framke erinnerte an den Abschluss des Teilneubaus und Umbaus vor zwei Jahren sowie die Einführung der Oberschule. Den Entlassschülern wünschte er in Anlehnung an Kafkas „Der Aufbruch“ eine „unbekümmerte Zuversicht“.

Insgesamt 21 Schüler erlangten den „erweiterten Sekundarabschluss I“, 44 den „Sekundarabschluss I, den Realschulabschluss“, 23 den „Sekundarabschluss I, den Hauptschulabschluss“ und sechs den Hauptschulabschluss. Mit einem Buchpreis zeichnete Heinrich Fockenbrock, Mitglied des Kreisschulausschusses als Klassenbeste Claudia Ullrich aus der Klasse 10 a, Dilan Adsiz aus der 10 b, Friederich Köpke aus der 10 d und Maren Gehring aus der 10 e aus. 16 im Schulsanitätsdienst tätige Schüler erhielten zum Dank einen mit Namen gravierten Kugelschreiber. Fockenbrock lobte die Toleranz der Lehrer, mit der sie der Baumaßnahme und Einführung der neuen Schulform „Oberschule“ begegnet seien. „Für deren Bestand werde ich mich einsetzen“, betonte er. Mit persönlichen Worten verabschiedeten sich die Klassenlehrer Petra Kottas, Petra Quick, Rainer Kiel und Michael Schwan von ihren Schülern. „Glauben Sie an Ihre Fähigkeiten!“, forderte Bürgermeister Harald Krüger auf, während Elternvertreterin Uschi Langel-Köcher erklärte: „Lasst keinen Stillstand zu, lebt Eure Träume!“ Da soziales Engagement an der Oberschule eine Tradition hat, erfolgte eine Sammlung für die Flutopfer, die 400 Euro einbrachte. Sparkasse Weserbergland und Volksbank ergänzten den Betrag um jeweils 100 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt