weather-image
Team feiert Abschwimmen mit Grillfest / Morgen Entscheidungüber "Nachschlag"

Zum letzten Mal ins Bergbad-"Nass"? Vielleicht wird doch noch mal geöffnet!

Bückeburg (jp). Auch wenn es im Großen und Ganzen fröhlich zugeht - für viele Bückeburger ist das Ende der Bergbad-Saison der traurigste Tag des Jahres. Auch in diesem Jahr beschloss das Badeparadies an der Birkenallee den Sommer mit dem traditionellen Abschwimmen. Bei Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen feierten Badegäste und Bäder-Team die abgelaufene Saison, die vielleicht - aber auch nur vielleicht! - noch nicht ganz zu Ende ist.

veröffentlicht am 18.09.2006 um 00:00 Uhr

Mit Sonne begann die Saison, und so endete sie auch. So viele Bergbad-Fans wie schon seit Jahren nicht mehr stürzten sich anlässlich des Abschwimmens bei echtem Bilderbuchwetter in die durch Solarkollektoren bestens temperierten Bergbad-Fluten. Das Bäder-Team sorgte sich derweil am Grill um das leibliche Wohl der Schwimmer, dazu gab es viel leckeren, mitgebrachten Kuchen, Kaffee und kühle Getränke. Betriebsleiter Erik Rechenberg bedankte sich anlässlich des Abschwimmens bei der DLRG Bückeburg für deren engagierte Mitarbeit bei der Schwimmaufsicht, insbesondere in den heißen Wochen bis Anfang Juli. Auf das "Bravissimo" der Badegäste folgt möglicherweise tatsächlich ein kleines "Da Capo" im Bergbad: Zwar wird das Bergbad heute und morgen auf jeden Fall geschlossen bleiben, doch hält sich das gute Wetter, so öffnet das schönste Freibad Norddeutschlands ab Mittwoch noch einmal täglich von 14 bis 20 Uhr seine Pforten. "Wir möchten damit vor allem unsere jüngeren und jüngsten Gäste für die verregneten Sommerferien entschädigen", erklärte Betriebsleiter Erik Rechenberg. Die endgültige Entscheidung, ob noch einmal geöffnet wird, fällt aber erst morgen. Unabhängig davon beginnt auf jeden Fall am morgigen Dienstag um 6 Uhr früh die Hallensaison im Dr.-Faust-Hallenbad.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare