weather-image
21°
×

Die Siedlergemeinschaft Bergkrug aus Helpsen zu Gast bei der NDR 1-„Plattenkiste“

Zum Geburtstag live auf Sendung

Helpsen (tbh). Was ist der Bergkrug, und welche Funktion hat die „Gemeinschaft Bergkrug“ in Helpsen? Diese und andere Fragen haben der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft, Wilfried Vocht, sowie Reinhard Vogel und Bernd Kretschmer im Gespräch mit NDR 1-Moderatorin Julia Vogt den Zuhörern bei der „Plattenkiste“ beantwortet.

veröffentlicht am 24.01.2013 um 20:03 Uhr

„Ich war schon ganz schön aufgeregt“, verriet Vocht, der sich mit dem Verein für die Radiosendung beworben hatte. Nach einem Rundgang durch das NDR 1-Studio gingen die Vorstandsmitglieder am Donnerstagmittag live auf Sendung. Dass die Radiosendung nun ausgerechnet am zweiten Geburtstag des Vereins lief, war reiner Zufall. Jeder der Vereinsmitglieder hatte ungefähr drei Minuten Redezeit, die, „wenn man aufgeregt ist, einem ganz schön lang vorkommen können“, wie der Vorsitzende feststellen musste. Dennoch standen sie Moderatorin Vogt Rede und Antwort und erklärten, was der Verein ist und wofür sich die Siedlergemeinschaft einsetzt. So konnten die Zuhörer vor den Radios auch erfahren, dass der Bergkrug nie ein Ort gewesen ist, sondern eine Straße, an der früher ein Bauernhof, eine Kneipe und ein kleiner Laden angesiedelt waren. Heute ist es die Dorfmitte beziehungsweise die sogenannte „Grüne Mitte“ von Helpsen.

„Mit dem Auftritt wollten wir uns der Öffentlichkeit vorstellen und vielleicht auch noch ein Paar Mitglieder gewinnen, sodass wir hoffentlich noch größer werden“, erklärte Vocht. Nach getaner Arbeit gab es für alle noch ein gemeinsames Mittagessen.

Info: „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“ ist eine Sendung, die komplett von den eingeladenen Gästen gestaltet wird. Von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 12 und 13 Uhr können sich dabei Vereine und Organisationen im Radio vorstellen und das Programm bestimmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige