weather-image
20°

Hemeringer Feuerwehr ist stolz auf ihre Erfolge des letzten Jahres

Zum fünften Mal Stadtmeister

Hemeringen (fn). Die Jahresversammlung der Feuerwehr war so gut besucht, dass kaum ein Platz im Saal des früheren Gasthauses „Zur Ahrensburg“ frei blieb. Ortsbrandmeister Friedrich Söhlke konnte Hessisch Oldendorfs stellvertretenden Bürgermeister Heinz Beißner, Ortsbürgermeister Otto Deppmeyer, Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Hoffmann, den stellvertrenden Kreisbrandmeister Frank Müller sowie Friedrich Meier, den Vorsitzenden des Ausschusses für Bau, Umwelt und Feuerschutz begrüßen.

veröffentlicht am 10.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4244814_wvh1102_he.jpg

Beißner nannte in seinen Grußworten einen treffenden Grund für sein Kommen: „Wenn Du mal nach Hemeringen kommst, weißt Du, wie Sieger aussehen.“ Er sprach damit den Stadtmeistertitel an, den die Hemeringer 2009 zum fünften Mal in Folge erringen konnten. Zudem durfte die zweite Gruppe als Dritter das Siegerpodest besteigen. Den dritten Platz belegten die Hemeringer bei den Kreiswettkämpfen und sind somit für den Regionalentscheid 2010 in Rinteln qualifiziert.

Gefordert waren die Hemeringer im letzten Jahr bei drei Brandeinsätzen und einer Hilfeleistung, darunter waren ein Schuppenbrand „In der Haar“ und ein Dachstuhlbrand im Nachbarort Friedrichshagen, wie Ortsbrandmeister Söhlke mitteilte. Zusammen mit den Wehren der südlichen Weserseite wurde im November in Hemeringen eine Übung durchgeführt und die planmäßigen Übungen der Kreisbereitschaft West führte die Aktiven der Hemeringer Wehr nach Holzminden und Bad Pyrmont. Insgesamt wurden im Vorjahr 3274 Dienststunden geleistet.

Derzeit gehören der Wehr 322 Mitglieder an, davon sind 47 aktiv, 58 in der Altersabteilung und 217 fördernde Mitglieder. Heiner Heusing wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt, Klaus Thomas und Rudolf Heißmeier für 50-jährige Mitgliedschaft. Hermann Christoph ist 50 Jahre Mitglied und Friedrich Leege 60 Jahre der Wehr treu. Eike Fuhrmann und Hannes Frerichs konnte Söhlke zu Oberfeuerwehrmännern, Karsten Söhlke zum Hauptfeuerwehrmann sowie Marc Winter und Gunnar Leege zu 1. Hauptfeuerwehrmännern befördern.

Rudolf Heißmeier, Marc Winter, Heiner Heusing, Karsten Söhlke, Klaus Thomas, Eike Fuhrmann und Friedrich Söhlke. (v. li.).

Foto: fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?