weather-image
15°
Auslosung für erste Auetaler Meisterschaft

Zum Endspiel eine neue Boule-Bahn

Auetal (kdt). Nach der spaßigen Auftaktveranstaltung im letzten Jahr zur Einweihung der Boulebahn in Rehren soll es nun ganz offiziell eine Auetaler Boule-Meisterschaft geben. Der Gewinner dieser Meisterschaft nimmt an den Kreismeisterschaften teil und hat die Chance, Kreismeister zu werden und eine Fahrt zur Boule-Weltmeisterschaft im französischen Grenoble zu gewinnen.

veröffentlicht am 16.05.2006 um 00:00 Uhr

Die beiden Organisatoren Torben Sven Schmidt und Friedrich Gärling stellten bei der Gruppenauslosung im Hattendorfer Gemeinschaftshaus noch einmal die Regeln und den Spielmodus vor. Danach werden die 16 gemeldeten Mannschaften in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften eingeteilt. Sie müssen bis zum 25. Juni ihre Gruppenspiele ausgetragen haben. Die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten der Vorrunde tragen die Spiele der Zwischenrunde in zwei Vierergruppen bis zum 30. Juli aus. Das Halbfinale und das Finale könnten zusammengelegt und Ende August während der Feuerwehr-Gemeindewettbewerbe ausgetragen werden. Die Wettbewerbe finden in diesem Jahr in Hattendorf statt. Bis dahin soll auch die geplante Boule-Anlage vor dem Gemeinschaftshaus in Hattendorf fertig sein, die zurzeit von Ortsvorsteher Helmut Meier geplant wird. Die Gruppenauslosung nahm Britta Hampel vor, die als Glücksfee gleich eine "Hammergruppe" zusammenstellte, denn mit der Thekenmannschaft I aus Escher, dem Schützenverein Hattendorf und den beiden Feuerwehren aus Antendorf und Hattendorf treffen gleich einige der gehandelten Favoriten aufeinander. In der 2. Gruppe spielen die Thekenmannschaft II aus Escher, die CDU Auetal, das Team Escher und das Team Biogas Auetal aus Rolfshagen gegen einander. Die Gruppe drei besteht aus den Mannschaften der Thekenmannschaft III aus Escher, der Gemeinde Auetal, dem Team Kathrinhagen und der Volksbank. In der vierten Gruppe sind das Team des Kindergartens Rolfshagen, das Team Krawallo aus Rehren, das Team Frevert und die Feuerwehr Rannenberg. Die Rannenberger sind die Turniergewinner des Vorjahres. Die Mannschaften einigen sich untereinander, wann sie ihre Spiele austragen. Gespielt werden kann auf den Boule-Bahnen in Rehren (hinter der Alten Molkerei), in Rolfshagen (auf dem Multifunktionsplatz am Schwimmbad) und nach Fertigstellung in Hattendorf vor dem Gemeinschaftshaus. Die Spielergebnisse und Tabellenstände hängen in der Volksbank in Rehren aus und werden einmal wöchentlich am Freitag aktualisiert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare