weather-image
Ex-WSV-Spartenleiter Ekkehard Rietz sitzt noch immer im Ruderboot

Zum 85. Geburtstag weseraufwärts

Rinteln (who). Dass Rudern fit hält, kann Ekkehard Rietz nur bestätigen. Im Wassersportverein Rinteln ist der langjährige Leiter der Hildburg-Realschule zur Institution geworden, seit er 1969 beim WSV ins Boot gestiegen ist. Hier hat er dann nach zwei Jahren bis 1989 die Sparte Rudern auch geleitet und ist so etwas wie eine Institution im WSV geworden.

veröffentlicht am 30.06.2008 um 00:00 Uhr

Ekkehard Rietz rudert noch mit 85 Jahren. Foto: who

Dass er immer noch gut mit den Skulls umgehen kann, hat Rietz den Ruderinnen und Ruderern seines Vereins kürzlich anlässlich seines 85 Geburtstages demonstriert. Denn vor dem gemeinsamen Festessen im Bootshaus am Doktorsee ging es zunächst zu einer kleinen Tour auf die Weser stromaufwärts. "Gar nicht so schwer, wenn man weiß, dass Rudern auch eine Frage der Technik ist und nicht nur mit Kraft zu tun hat, sondern vor allem auch mit Koordination und Köpfchen", weniger mit Krafttraining zu tun hat, sondern Koordinationstechnik mit Köpfchen ist", verriet Ekkehard Rietz nach der Rückkehr den applaudierenden Gästen am Ufer. Bis vor zwei Jahren habe Rietz sogar noch regelmäßig das Fahrtenabzeichen erworben, für das in der Altersklasse 600 Jahreskilometer Voraussetzung sind, betonte die WSV-Pressewartin Linda Leibelt. Weiteres "Urgestein" beim WSV, einer, der schon alle Flüsse gesehen hat ist übrigens Friedrich-Wilhelm Hoppe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt