weather-image
12°
Rathaustür künftig per Knopfdruck zu öffnen

Zugang wird erleichtert

Bückeburg (rc). Die massive Holztür des Rathauses wird künftig per Knopfdruck zu öffnen sein und so Behinderten den Zugang in Bückeburgs Verwaltungszentrum ermöglichen. Diesen Beschluss fasste der Verwaltungsausschuss, wie Bürgermeister Reiner Brombach mitteilte. Mit dem Beschluss bestätigte der VA eine Empfehlung des Bau- und Umweltausschusses, der sich für diese Verbesserung ausgesprochen hatte. Unmittelbar vor der damaligen Sitzung war der sachkundige Bürger Friedrich Aldag beim Betreten des Rathauses gestürzt. Noch in der gleichen Sitzung sei die Empfehlung ausgesprochen worden, so der Bürgermeister.

veröffentlicht am 30.03.2006 um 00:00 Uhr

Brombachübte in diesem Zusammenhang Kritik an seiner Amtsvorgängerin Edeltraut Müller, die kurz nach Bekanntwerden des Sturzes einen entsprechenden Verbesserungsantrag eingereicht hatte. Wie der Bürgermeister sagte, nehme Edeltraut Müller im Bau- und Umweltausschuss ihr Grundmandat wahr: "Frau Müllerwar in der Sitzung dabei und hätte Beratung und Beschlussempfehlung hören können."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare