weather-image
TSV Algesdorf ohne Lars Steinmeyer beim TSV Barsinghausen

Zu wenig Leben in der Mannschaft

Bezirksliga (jö). Der Algesdorfer Spielertrainer Arnd Lohmann setzt derzeit gerne Nachwuchsspieler ein. "Einige meiner Stammkräfte brauchen eine schöpferische Pause", hat er festgestellt. Außerdem denkt Arnd Lohmann langfristig und in diesen Betrachtungen kommt auch die Kreisliga vor: "Wir müssen mit dem Abstieg rechnen."

veröffentlicht am 03.11.2006 um 00:00 Uhr

Algesdorf ist Vorletzter und kommt unten nicht heraus, nachdem zuletzt auch das Spiel gegen Eimbeckhausen verloren ging. Einen Weg aus dem Dilemma hat dagegen der TSV Barsinghausen gefunden, bei dem Algesdorf am Wochenende antreten muss. Mit dem 3:2-Auswärtssieg in Koldingen rückte die Mannschaft von Carlo de Cosmo bis auf den zwölften Platz vor, hat damit erstmals die Abstiegszone verlassen. "Ein Unentschieden wäre aber gerechter gewesen", berichtet der Barsinghäuser Trainer. Seine Mannschaft hatte das Spiel erst in der Schlussphase durch ein spätes Tor ihres überragenden Liberos Maik Kornheim gewonnen. Misserfolg dagegen beim TSV Algesdorf. Die Mannschaft von Arnd Lohmann machte bei ihrer Heimpleite gegen Eimbeckhausen mal wieder vermeidbare individuelle Fehler. "Sicher haben wir auch ein allgemeines Qualitätsproblem, aber unsere Gegentore sind überwiegend unnötig", hat Arnd Lohmann in den letzten Begegnungen beobachtet. Dass einige Spieler kämpfen, andere aber noch Reserve haben, ärgert den Algesdorfer Übungsleiter. "Mir ist zu wenig Leben in der Mannschaft", sagt er. Der TSV Algesdorf muss in Barsinghausen auf den verletzten Lars Steinmeyer verzichten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare