weather-image
Schüleraustausch mit Pasvalys wird fortgesetzt / Große Gastfreundschaft

Zu Gast bei Freunden in Litauen

Obernkirchen (sig). Die Partnerschaft zwischen dem Obernkirchener Schulzentrum und dem Gymnasium in der litauischen Stadt Pasvalys bekommt stärkere Konturen. Zum zweiten Male begab sich eine Gruppe (diesmal von neun Mädchen und einem Jungen) aus den Klassen sieben bis neun auf die weite Fahrt. Begleitet wurde sie vom Rektor Torsten Reinecke und von den Lehrkräften Carola Pfohl und Angelika Staaks.

veröffentlicht am 12.06.2008 um 00:00 Uhr

Gemeinsam werden litauische Tänze getanzt. Repros: sig

Im Vorfeld wurde dieser Austausch im Rahmen einer Litauen-AG gründlich vorbereitet. Gemeinsam schaute man sich Filme über dieses baltische Land an, befasste sich mit den dortigen Lebensgewohnheiten und kochte sogar litauisch. Außerdem wurden Gastgeschenke vorbereitet. Alle Vorbereitungen hatten ein Ende, als die Fahrt zum Kieler Hafen gestartet wurde. Mit der Fähre ging es auf der Ostsee bis nach Klaipeda, wo das Schiff nach 22 Stunden den Hafen anlief. Nach der Ankunft verbrachte die Obernkirchener Reisegruppe, die von Tomas Tonkunas als Dolmetscher begleitet wurde, zwei Tage und zwei Nächte in dem von vielen Touristen besuchten Ferienort Palanga. Diese Landschaft ist besonders reizvoll. Über Nida an der Kurischen Nehrung ging es weiter nach Pasvalys, Dort wurden die Gastschüler per Los auf verschiedene Familien aufgeteilt. Natürlich gehörte zum Programm des mehrtägigen Aufenthaltes auch der Besuch des städtischen Gymnasiums "Petras Vileisis". Neben einer Führung durch die Schule gab es die gemeinsame Teilnahme an Schulstunden. Die Gäste beteiligten sich am Englisch-Unterricht und an einer Arbeitsgemeinschaft, die sich mit Volkstanz befasst. Deutschunterricht haben nur vier Schüler an diesem Gymnasium. Die bevorzugte Fremdsprache ist Russisch. Mithilfe von Englisch-Brocken sowie mit Füßen und Händen verständigte man sich in den Familien, in denen die Gäste zwei Tage und eine Nacht verbrachten. "Die litauische Jugend ist genauso ausgeflippt wie wir", stellten die Obernkirchener Mädchen fest. Sie haben aber auch nicht übersehen, dass die Familien mit begrenzten Mitteln auskommen müssen, dennoch aber überwältigend gastfreundlich sind. Besucht wurde auch die litauische Hauptstadt Vilnius. In einem Museumsdorf wurde selber Brot gebacken. Schwimmbadbesuche und Shoppingtouren gehörten natürlich auch zum Programm. Zum Abschluss ging es in die lettische Hauptstadt Riga und vor dort mit dem Flugzeug nach Hamburg. "Die Organisation war perfekt; einige Reiseteilnehmer wollten sogar gar nicht mehr nach Deutschland zurück, so sehr gefiel es ihnen dort", berichteten die deutschen Lehrkräfte unserer Zeitung. Vom 2. bis 9. Oktober wird eine Schülergruppe aus Pasvalys zum Gegenbesuch in der Bergstadt erwartet. Auch darauf wird man sich beim Schulzentrum gründlich vorbereiten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt