weather-image
24°
25 Jahre Wochenmarkt: Bürgermeister ehrt Händler / Aktionen am Donnerstag und Sonnabend

Zinnteller, frischer Streuselkuchen und Kaffee

Stadthagen (sk). Mit herzlichen Worten und jeweils einem Zinnteller hat sich Bürgermeister Bernd Hellmann gestern Morgen bei neun Marktbeschickern für deren langjährige Treue zum Stadthäger Wochenmarkt bedankt. Anlass war das 25-jährige Bestehen des Wochenmarktes, das in dieser Woche mit Aktionen gefeiert wird.

veröffentlicht am 04.06.2008 um 00:00 Uhr

Menschlicher Markt: Als gestern Vormittag Regentropfen fallen, f

Die Männer und Frauen, die an jedem Dienstag, Donnerstag und Sonnabend vom frühen Morgen bis zum Mittag hinter ihren Ständen stehen, Kunden mit Obst und Gemüse versorgen, mit Käse, Wurst und Haushaltswaren, standen gestern um acht Uhr auf einem geschmückten Podest mitten auf dem Marktplatz. "Sie haben wirklich einen schweren Job", wandte sich Hellmann an die Händler. In schweißtreibender Hitze oder bei Regen und Kälte, bei "Sonne, Wind und Wetter", halten die Händler Markt. "Ich erkenne das wirklich an", erklärte Hellmann und versicherte den Beschickern im Namen der Stadt: "Sie sind uns wirklich wichtig." Dankbar sei er, Hellmann, auch für kritische Hinweise seitens der Händler mit Blick auf die Marktdurchführung. "Reibungspunkte" werde es sicherlich immer geben. An der Verbesserung des Marktes "möchten wir gemeinsam mit Ihnen arbeiten und das auch allein mit I h n e n tun", betonte Hellmann. Der Bürgermeister schloss damit aus, dass die Stadt die Verantwortlichkeit für den Markt an einen externen Organisator abgeben wolle. Zur Feier des Tages gab der Bürgermeister ofenfrischen Streuselkuchen für die Marktbeschicker aus und griff selber zur Kaffeekanne. Hellmann launig: "Ich will Ihnen heute Morgen einen einschenken." Die Händler genossen das süße Frühstück. Dann hieß es wieder arbeiten statt feiern. Gemüse und Obst lagen opulent gehäuft zum Zugreifen bereit. Erdbeerschälchen und -körbe leuchteten in der Sonne. Die zweite Mai-Dominante, frischer weißer Spargel, türmte sich sauber geschichtet - teilweise als meterlange appetitliche Mauer. Diese wurde ab 9 Uhr zügig abgetragen. Der Markt füllte sich bei warmen Frühsommerwetter mit Besuchern. An etlichen Ständen erhielten die Kunden eine Beigabe anlässlich des Marktjubiläums, etwa eine Blume. Am morgigen Donnerstag, 5. Juni, wartet der Markttag dann mit Aktionen auf. Unter anderem ist das Maskentheater "Pomm dä Tärr" angekündigt. Zwei knorrige eigenartig aussehende Wesen ziehen an den Menschen vorbei. Die Erdäpfel sind nett anzusehen. Doch Vorsicht, vielleicht führen sie etwas im Schilde. Zudem sind einige außergewöhnliche Angebote abgekündigt wie etwa heiße Pferdewurst oder gegrillte Geflügelhäppchen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare