weather-image
28°
×

Starker Zusammenhalt der Nachbardörfer

Zerser Wehr gut aufgestellt

Zersen. Ortsbrandmeister Christian Milde begrüßte im Gasthaus Eickmeyer 86 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Zersen zur Jahreshauptversammlung. Neben Stadtbürgermeister Harald Krüger, Ortsbürgermeister Helmut Klausing, Abschnittsleiter Jürgen Selle und Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert konnte er auch Hansi Hoffmann, den ehemaligen Stadtbrandmeister sowie Kameraden aus Barksen willkommen heißen.

veröffentlicht am 24.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

Zersen. Ortsbrandmeister Christian Milde begrüßte im Gasthaus Eickmeyer 86 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Zersen zur Jahreshauptversammlung. Neben Stadtbürgermeister Harald Krüger, Ortsbürgermeister Helmut Klausing, Abschnittsleiter Jürgen Selle und Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert konnte er auch Hansi Hoffmann, den ehemaligen Stadtbrandmeister sowie Kameraden aus Barksen willkommen heißen. Den 27 aktiven Kameraden stehen 105 Einwohner fördernd zur Seite. Milde hob die gemeinsamen Einsatzübungen der Hohensteindörfer und eine Leistungsübung der Atemschutzgeräteträger aus Zersen und Barksen beim Aufstieg von der Baxmannbaude zum Hohenstein besonders hervor. Die gute Zusammenarbeit der beiden Nachbardörfer zeige sich auch in der positiven Entwicklung der Kinderfeuerwehr, die gemeinsam organisiert wird und an der mittlerweile 14 Kids teilnehmen.

Abschnittsleiter Selle gab die niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-jährige aktive Mitgliedschaft an Martin Bartling und Frank Rinne. Anschließend beförderte er Thorsten Koppelmeier zum Oberfeuerwehrmann.

In seinem Ausblick freute sich Christian Milde über die von der Stadt zugesagte Anschaffung einer neuen Tragkraftspritze. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür soll sie den Bürgern ebenso wie die Exponatensammlung von Horst-Günter Holste vorgestellt werden.

Martin Bartling und Franz Rinne


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige