weather-image
Bürgermeister Reiner Brombach: „Einrichtung hat sich unglaublich gut verbessert“

Zentraler Anlaufpunkt in schönen Räumen

Die Bückeburger Tourist-Information, der Kulturverein der Stadt und das Schaumburger-Land-Tourismusmarketing sind seit wenigen Tagen an einem neuen Standort zu finden.

veröffentlicht am 05.07.2018 um 12:09 Uhr

Bürgermeister Reiner Brombach begrüßt die Gäste zur Eröffnung der neuen Tourist-Information. Foto: bus

Das neue Domizil ist im Gebäude Lange Straße 45, direkt zwischen der Hofbuchhandlung Frommhold und der Hofapotheke, angesiedelt. Das Bauwerk war in den zurückliegenden Monaten für rund 200000 Euro auf Vordermann gebracht worden. Die Vorstellung der neuen Räume erfolgte in der vergangenen Woche mit einem Tag der offenen Tür.

Vor allem für die Tourist-Information sei hier „ein schöner, zentraler Anlaufpunkt“ entstanden, erklärte Bürgermeister Reiner Brombach, der die renovierten Räumlichkeiten gemeinsam mit Annika Tadge (Fachgebietsleitung Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur in der Stadtverwaltung) offiziell eröffnete. Die städtische Einrichtung habe sich „räumlich unglaublich gut verbessert“, legte Brombach dar. „Es ist wirklich schön geworden“, sagte Tadge, die zudem das gute Zusammenspiel aller Beteiligten während der Umbau- und Umzugsphase lobend herausstellte.

Das vom Architekturbüro Gerhard Köster (Helpsen) gestaltete Innere des Hauses, in dem früher ein Bekleidungsgeschäft und eine Eisdiele ansässig waren, präsentiert sich hell und großzügig. Zudem verfügen Antje Niemeyer, Annette Eder und Mareike Isolt (Tourist-Information) und Johanna Harmening (Kulturverein) sowie Britta Masbruch und Olaf Boegner (Schaumburger-Land-Tourismusmarketing) nun über ein größeres Platzangebot als am bisherigen Standpunkt am Schlosstor.

Der Bürgermeister nannte als weitere positive Veränderungen die rollstuhl- und kinderwagengerechte sowie ebenerdige Zugangsmöglichkeit und das Sitzplatzangebot. Barrierefreiheit und Sitzplätze für Gäste seien Voraussetzungen für eine Zertifizierung. Darüber hinaus biete das Gebäude eine bessere Raumaufteilung. „Keine Kollegin muss mehr mit dem Rücken zum Geschehen sitzen“, verdeutlichte das Stadtoberhaupt.

Brombach führte überdies aus, dass mit dem Projekt ausschließlich heimische und regional ansässige Unternehmen befasst waren. Die Höhe der Kosten sei nicht unerheblich von Brandschutzauflagen mitbestimmt worden. „Es musste eigens eine Sprinkleranlage installiert werden“, erläuterte der Bürgermeister.

Der aus Anlass der Neueröffnung veranstaltete Tag der Offenen Tür eröffnete Interessierten Teilnahmemöglichkeiten an Führungen durch die historische Innenstadt sowie auf den Rathausturm und in den historischen Ratssaal. Zur Unterhaltung der Besucher trugen Dietmar Ostermeier mit der „Kunterbunten Spielekiste“ und Felix Grimpe mit Jazz-Pianoklängen bei.

Annika Tadge teilte während der Eröffnungsfeier mit, dass das bronzene Stadtmodell vorerst am bisherigen Standort am Schlosseingang verbleibt. Das vor vier Jahren vom Soester Künstler Egbert Broerken im Maßstab 1 : 650 erstellte Modell trägt den Titel „Bückeburg zum Fühlen, Sehen und Begreifen“ und soll in erster Linie Blinden und Sehbehinderten bei der Orientierung helfen. Über eine eventuelle Neuplatzierung soll im kommenden Jahr entschieden werden. bus

Neue Nummern

Die Tourist-Information ist künftig unter der Telefonnummer 05722/206180 und 206181 zu erreichen, der Kulturverein weiterhin unter 05722/3610. Geöffnet ist die Tourist-Information bis Ende September montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, sonnabends von 10 bis 14 Uhr und sonntags von 11 bis 15 Uhr. Von Oktober bis März sind die Öffnungszeiten werktags von 9 bis 17 Uhr. bus



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt