weather-image
×

Reserve von Preußen Hameln am Sonntag auf dem Steinanger / Aufsteiger tritt mit neuem Trainer an

Zehn Spieler verletzt: Verletzungsmisere beim SC Rinteln

Bezirksliga (jö). Der SC Rinteln wird von einigen Experten schon als Abstiegskandidat abgestempelt. Die Auftritte beim Masters in Lüdersfeld und im Bezirkspokal in Evesen waren zu enttäuschend.

veröffentlicht am 08.08.2008 um 00:00 Uhr

Allerdings musste Trainer Thorsten Rinne am Mittwoch mit einer wild zusammen gewürfelten Truppe antreten. In der Endphase der Vorbereitung erwischte den SC Rinteln eine Verletzungsmisere. Zehn Spieler stehen nicht zur Verfügung. Thorsten Rinne mahnt zur Gelassenheit: "Dass wir unter solchen Bedingungen in Evesen keinen Hurra-Fußball spielen, ist doch wohl klar." Er war mit der taktischen Leistung seiner Mannschaft absolut einverstanden: "Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit 40 Minuten das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten. Sie hat schön die Räume eng gemacht. Evesen kam nicht zum Zug. Zwei Fehler, die dann zu Toren führten, muss man den jungen Leuten zugestehen. Nach der Halbzeit hat Evesen einmal auf unser Tor geschossen." Im Meisterschaftsauftakt hat der SC Rinteln am Sonntag eine lösbare Aufgabe. Preußen Hamelns Zweite kommt auf den Steinanger. Im Sog der sensationellen Hamelner Rückkehr in die Oberliga und des erfolgsbedingten personellen Zustroms wurde die Reserve in der letzten Saison Kreismeister. Große Erfolge werden der Mannschaft in der Bezirksliga allerdings nicht zugetraut. Ihr Trainer Ralf Mönnikes verabschiedete sich nach nur kurzer Tätigkeit. Der neue Übungsleiter heißt Hassan Hamadi, der versucht, ein bezirkstaugliches Team zu formen. Die personelle Lage beim SC Rinteln sieht am Sonntag ein wenig freundlicher aus: Möller ist dabei, Kurka und Schulz können vielleicht eingesetzt werden. Wittek, Muzik und Nils Rinne fallen aber noch aus. Auch bei Alles und Grewe dauert es noch Wochen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt