weather-image
13°
Stadt würdigt Verdienste des Tierschutzvereins / Bürgermeister: Wir stehen hinter Ihrer Sache

"Zehn Jahrzehnte segensreiche Arbeit geleistet"

Bückeburg (bus). Die Stadt Bückeburg hat die Verdienste des Tierschutzvereins Bückeburg-Rinteln und Umgebung gewürdigt. Anlass der Würdigung war das 100-jährige Bestehen der Gemeinschaft, Ort des festlichen Geschehens der Historische Ratssaal des Rathauses. "Sie haben zehn Jahrzehnte segensreiche Arbeit geleistet", sagteder im Namen von Rat und Verwaltung sprechende Bürgermeister Reiner Brombach.

veröffentlicht am 21.06.2008 um 00:00 Uhr

Monika Hachmeisterüberreicht Reiner Brombach als Gastgeschenke e

Brombach erinnerte an die lange Tradition des Tierschutzgedankens, der 1821 erstmals in England eine organisierte Struktur bekam. In Deutschland kam es wenige Jahre darauf zur ersten Vereinsgründung; "und 1908 zweifellos zum Höhepunkt", spielte der gut gelaunte Bürgermeister auf das Gründungsdatum der Bückeburger an. In ernsthafterem Ton machte er darauf aufmerksam, dass Tierschutz heute aktuell wie eh und je sei. Fragwürdige Tierversuche, Käfighaltung und "Tiere als Ware" nannteBrombach als Stichworte. Selbst die rechtliche Auseinandersetzung um den Neubau des Tierheimgebäudes am Hasengarten habe der gegenseitigen menschlichen Verbundenheit keinen Schaden zufügen können, merkte Brombach an und unterstrich: "Wir stehen hinter Ihrer Sache, machen Sie weiter so." Monika Hachmeister, die von zahlreichen Mitgliedern und Förderern begleitete Vereinsvorsitzende, formulierte ihre Hoffnung auf "weitere gute und respektvolle Zusammenarbeit". In Bückeburg, Rinteln und Umgebung sei "viel für unsere Tiere getan" worden. Hachmeister verband dies mit der Bitte um weitere Unterstützung, "damit wir unseren Gästen das Zuhause erhalten können."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt