weather-image
10°
×

Auch einige Fehlalarme schreckten die Kameraden auf

Zehn Einsätze der Brandschützer

Groß Berkel (sbr). In den vergangenen zwölf Monaten wurde die Freiwillige Feuerwehr Groß Berkel insgesamt 21 Mal alarmiert.

veröffentlicht am 07.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:21 Uhr

Elfmal handelte es sich um Fehlalarm durch Rauchmelder und die Brandschützer konnten umkehren und wieder einrücken. Sieben technische Hilfeleistungen sowie der Brand einer Biogasanlage in Aerzen, der Gefahrgutunfall bei der Firma Aerzener Brot und Kuchen und ein Waldbrand in Grupenhagen beschäftigten die insgesamt 50 aktiven Brandschützer, führte der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Meyer in seinem Bericht aus.

In der Einsatzabteilung der Stützpunktwehr leisten zurzeit 43 Kameraden und sieben Kameradinnen ihren ehrenamtlichen Dienst. Darüber hinaus sind 14 Jungen und fünf Mädchen in der Jugendfeuerwehr Groß Berkel aktiv. In der Altersabteilung engagieren sich elf Kameraden. Außerdem unterstützen 210 fördernde Mitglieder die ehrenamtliche Arbeit der Wehr.

Insgesamt verzeichnet das Dienstbuch für das Jahr 2012 8386 Stunden. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Stephan Schünke zum Hauptlöschmeister, Stephanie Kämpkes zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau und Friedrich Wilhelm Bisanz zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Bereits seit 60 Jahren ist der Hauptfeuerwehrmann Wilhelm Blome Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde der Hauptfeuerwehrmann Norbert Stein ausgezeichnet. Der Hauptlöschmeister Stephan Schünke wurde für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Nach erfolgreicher Absolvierung der Truppmann-I- Ausbildung ernannte Ortsbrandmeister Hartwig zur Mühlen Tobias Bleibaum zum Feuerwehrmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt