weather-image
23°

ZDF: Böhmermann nimmt vierwöchige TV-Auszeit

Mainz (dpa) - Nach der heftigen Debatte über sein Erdogan-Gedicht gehen ZDF-Moderator Jan Böhmermann und die Produktionsfirma btf in eine vierwöchige Produktionspause.

veröffentlicht am 16.04.2016 um 15:41 Uhr

Pipeline11790016.jpg

Das teilte der Mainzer Sender am Samstag mit und präzisierte damit die Aussagen von Böhmermann, der kurz zuvor per Facebook eine «kleine Fernsehpause» angekündigt hatte. «Das ZDF respektiert diese Entscheidung», hieß es in einem knappen Statement.

Was anstelle von Böhmermanns Sendung «Neo Magazin Royale» gesendet werde, sei derzeit noch offen. Die Produktionspause soll bis zum 12. Mai dauern. Böhmermanns Sendung lief bisher jeweils donnerstagabends beim Spartensender ZDFneo und am späten Freitagabend im Hauptsender ZDF.

Böhmermann hatte in seiner satirischen TV-Show «Neo Magazin Royale» (ZDF) den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in dem Gedicht mit drastischen Worten angegriffen. Es ging um Sex mit Tieren und Kinderpornografie, überdies wurden Klischees über Türken transportiert.

Erdogan forderte unter Berufung auf Paragraf 103 des deutschen Strafgesetzbuches juristische Schritte. Am Freitag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die deutsche Justiz ermächtigt, gegen den 35-Jährigen zu ermitteln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?