weather-image
Grundstücksbesitzer geht von Nacht- und Nebelaktion aus / Fachmännisch ausgebaut, keinerlei Spuren

Zaunteile gestohlen: Wer hat etwas gesehen?

Krankenhagen (clb). Mit Entsetzen hat Norbert Heider am vergangenen Sonntagnachmittag nach einem Dorfspaziergang festgestellt, dass zwei Teile seines Gartenzauns an seinem Grundstück an der Silixer Straße/Ecke Fuchsloch fehlen. Die komplette Gegend hat er daraufhin abgesucht, die Nachbarn befragt, anschließend die Polizei alarmiert - doch niemand hat etwas gesehen. Jetzt hat Norbert Heider Anzeige erstattet.

veröffentlicht am 12.09.2008 um 00:00 Uhr

Kurios: Zwei Zaunteile - jeweils zweieinhalb Meter lang - haben

Für das Krankenhäger Ortsratsmitglied nach wie vor unbegreiflich, wer die beiden Teilstücke seines speziell angefertigten Metallzauns gestohlen haben könnte: "Vielleicht waren es ja Schrotthändler", überlegt er, fügt aber im gleichen Atemzug hinzu: "Aber eigentlich kann das ja auch nicht sein, weil der Zaun aus Eisen ist und man dafür nicht viel Geld bekommt." Ereignet haben muss sich der Vorfall, so spekuliert Heider weiter, entweder in der Nacht von Freitag auf Sonnabend oder von Sonnabend auf Sonntag. Denn Donnerstagabend und Freitagmittag, da ist er sich sicher, war der Zaun noch an Ort und Stelle. "Und eigentlich kann es nur nachts passiert sein", schlussfolgert er. "Denn wer kann einen Zaun - völlig unbemerkt - am helllichten Tage entwenden?" Eigenartig sei auch, dass der oder diejenigen Täter nur zwei Zaunteile mitgenommen hätte - und nicht gleich alle drei. Auch fragt sich Heider, wer für die Teile Verwendung habe könnte, denn diese seien nicht ganz rechtwinklig gefertigt, sondern speziell an das Grundstück angepasst worden. Fest steht für ihn, dass Fachleute am Werk gewesensein müssen, die offensichtlich in der Lage gewesen sind, die Zaunteile perfekt auszubauen, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Denn außer ein paar Reifenabdrücken im Rasen - die jedoch nicht weiter identifizierbar sind - fehlt von den Tätern jede Spur. Der Krankenhäger ist für jeden aufschlussreichen Hinweis dankbar. Und eventuelle Zeugen, die ihm dabei helfen können, den Diebstahl aufzuklären, werden sogar mit 500 Euro belohnt. Kontakt: Tipps und Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt Norbert Heider unter der Nummer (0171) 7806587 entgegen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare