weather-image
24°
Sonderschau bis Ende September / Gartenschönheiten werden sogar baumhoch

Zauberhafte Fuchsia im Berggarten

Hannover. Den ganzen Sommer über können sich Besucher des Berggartens in Hannover-Herrenhausen an Fuchsien erfreuen. Die Sonderschau „Zauberhafte Fuchsia“ zeigt mit rund 1000 Exemplaren die Vielfalt der beliebten Gartenpflanze.

veröffentlicht am 07.07.2012 um 05:07 Uhr

270_008_5625128_frei105_0707_Fuchsie.jpg

Üppig blühende Fuchsien in 250 Blumenampeln und -kübeln zieren den Subtropenhof und angrenzende Bereiche des Schmuckhofs, darunter Pflanzenschönheiten mit buntem Laub und gefüllten Blüten. Rosa, Violett und Rot sind die vorherrschenden Farben der markanten, meist zweifarbigen Fuchsienblüten. Informationstafeln vermitteln Wissenswertes rund um die Gattung Fuchsia und weisen auf ihre kaum bekannten Seiten hin. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass man Fuchsienbeeren essen kann, dass Fuchsien auch aufrecht stehende Blüten haben können, dass es winterharte Arten gibt oder dass der blaue Pollen einer Fuchsienart von den Maori in Neuseeland zur Gesichtsbemalung verwendet wurde?

Alle ausgestellten Fuchsien gehören zur umfangreichen Sammlung des Berggartens mit über 100 Sorten und 35 Wildarten. In jedem Sommer ist ein Teil der Sammlung in den Herrenhäuser Gärten ausgestellt. Eine Sonderschau mit dieser Fülle an Fuchsien und Informationen hat es allerdings bisher noch nie gegeben.

Die Heimat der Fuchsien liegt bis auf wenige Ausnahmen in den Tropen und Subtropen Lateinamerikas – und dort vor allem in höheren Lagen bis auf 4000 Meter Höhe. Nahezu alle Fuchsien, die heute in großer Sortenvielfalt angeboten werden, sind Kreuzungen aus wenigen der insgesamt 100 Wildarten. Schon diese sind ausgesprochen vielseitig: Unter den Fuchsien gibt es Zwerge mit kriechendem, polsterartigen Wuchs, Sträucher, Kletterpflanzen und sogar Bäume – Fuchsien können bis zu 15 Meter hoch werden. Die kleinsten Blüten sind zwei Millimeter lange Winzlinge, die größten erreichen 20 Zentimeter.

Fuchsien-Schau „Zauberhafte Fuchsia“ bis 30. September im Subtropenhof des Berggartens, täglich geöffnet von 9 bis 20 Uhr

Fuchsien-Führung am Donnerstag, 2. August, um 16.30 Uhr mit Gartenmeister Walter Konarske

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare