weather-image

Neujahrsbegegnung des evangelischen Kirchenkreises Hameln-Pyrmont im Münster / Landeskirche setzt auf zentrale Rituale des Christentums

Zahlreiche Veranstaltungen kreisen um das Thema Taufe

Hameln (git). Mit dem aktuellen Jahresthema „Jahr der Taufe“ wird die christliche Taufe wieder mehr in das Bewusstsein der Menschen gerückt, sie wird damit auch öffentlicher werden. Diese Schlussfolgerung lässt sich aus der Wahl des bevorstehenden Jahresthemas der ev. Landeskirche durchaus ziehen. „Auch in unserem Kirchenkreis werden wir uns mit zahlreichen Veranstaltungen am Jahr der Taufe beteiligen“, kündigte Superintendent Philipp Meyer bei der Neujahrsbegegnung des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont im Münster an.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:41 Uhr

Evangelische Christen trafen sich zum Neujahrsempfang im Münster.

Der Geistliche bediente bei der traditionellen Begegnungsplattform für Ehren- und Hauptamtliche aus den 35 heimischen Kirchenkreisen auch in diesem Jahr bei seiner Ansprache den Ausblick auf das kommende Jahresthema. Geplant seien im März ein Kinderkirchentag zum Thema Taufe und ein oder mehrere öffentliche Tauffeste an der Weser. Glaubenskurse für Erwachsene sollen generell und in Vorbereitung von Erwachsenentaufen angeboten werden. „Des Weiteren wird es Angebote für theologische Gespräche mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen zu dem Thema geben“, sagte der Superintendent. Meyer verflocht außerdem die aktuelle Jahreslosung: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mir dem Guten“ mit dem Thema der christlichen Taufe für die rund 130 Anwesenden. „Den Auftakt zum Jahr der Taufe wird die Osternacht bilden, denn in der früheren Christenheit wurden alle Taufen in der Osternacht gefeiert“, kündigte der Superintendent an. „Die Taufe ist das zentrale Ritual des Christentums“, stellte Meyer außerdem fest. Mit einem Zitat aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dass der Glaube auch zum Erhalt der Gesundheit beitrage und religiöse Überzeugung sogar dem Wirtschaftswachstum förderlich sei, entließ der Geistliche seine Zuhörer und Zuhörerinnen in den weniger formelleren Teil der Neujahrsbegegnung.

Für den musikalischen Rahmen des Abends sorgte Veronika Otto mit ihrem Akkordeon. Die 18-Jährige spielte Stücke von Johann Sebastian Bach und Astor Piazolla.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt