weather-image
22°
Buche stürzt auf die Straße von Hehlen nach Ovelgönne

Xynthia hinterlässt noch immer Spuren

Hehlen (gl). Obwohl Sturmtief Xynthia Deutschland bereits wieder verlassen hat, sind die Auswirkungen noch immer gegenwärtig. Dies war auch auf der Straße von Hehlen nach Ovelgönne am gestrigen Morgen zu spüren.

veröffentlicht am 02.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4255794_bowe222_03.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um kurz nach 8 Uhr war eine mächtige Buche quer über die Fahrbahn gefallen. Vermutlich war die Standfestigkeit schon bereits am Vortag durch die heftigen Windböen angegriffen. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Hehlener Bauhofs zersägten die Einsatzkräfte der Hehlener Feuerwehr den Baum und räumten die Fahrbahn frei.

In diesem Zusammenhang raten die Verantwortlichen den Verkehrsteilnehmern, auch in den nächsten Tagen zu erhöhter Aufmerksamkeit. Auch bedingt durch das fortschreitende Tauwetter könne noch immer mit auf die Fahrbahn gestürzten Bäumen gerechnet werden.

Mitarbeiter der Gemeinde Hehlen und Einsatzkräfte der Feuerwehr Hehlen räumen die Straße wieder frei.

Foto: gl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt