weather-image
Nach dem Erfolg bei der Niedersachsenmeisterschaft lockt jetzt die höchste Liga

Wuttkes tanzen sich weit nach oben: Vizemeisterschaft für VfL-Erfolgspaar

Bad Nenndorf (ede). Mit einem großartigen Erfolg für Hans und Annegret Wuttke ist am Sonnabend die Niedersächsische Landesmeisterschaft der Standard-Seniorenklassen Sen III A und Sen III S zu Ende gegangen. Die für den TSA im VfL Bad Nenndorf startenden Lokalmatadoren sicherten sich in der zweithöchsten Klasse die Vizemeisterschaft und haben nun die ganz große Chance, auf der Erfolgsleiter ganz nach oben zu klettern.

veröffentlicht am 10.09.2008 um 00:00 Uhr

Erfolgs-Trio: Trainerin Bozena Reimann (Mitte) freut sich mit Ha

Trainerin Bozena Reimann ist begeistert: "Wenn die so weiter tanzen, haben die kein Problem, in der S-Klasse mitzumischen", sagte sie nach dem Wettbewerb. Ein zweiter Platz in der Sen III A-Klasse - jetzt lockt die höchste Liga in der Standard-Seniorenklasse. Tatsächlich sind Hans und Annegret Wuttke nur noch einen Schritt von dem Aufstieg in die sogenannte "Sen III S"-Klasse entfernt. Ein weiterer Platz unter den ersten Drei bei einem Turnier in Deutschland und die Nenndorfer tanzen im kommenden Jahr in derhöchsten Liga. "Einfach super", freuten sich Hans und Annegret Wuttke nach der Siegerehrung. Die Endrunde hatten sich die beiden vorgenommen - nach dem zweiten Platz beim Hamburger Turnier in der vergangenen Woche ein durchaus realistisches Ziel. Mit der Vizemeisterschaft hinter Wolfgang Krems und Marina Schlünz vom TSC Blau-Gold Röcke setzten sie nun das I-Tüpfelchen auf die insgesamt glänzend verlaufende Saison. Die höchste Klasse des am Sonnabend vom Niedersächsischen Tanzsportbund (NTV) veranstalteten und vom Blau-Gold-Club im HRC Hannover in Kooperation mit dem TSA im VfL Bad Nenndorf ausgerichteten Turniers gewannen in einem spannenden Finale die amtierenden Niedersachsenmeister Uwe und Cornelia Maskow vom Tanzsportzentrum Delmenhorst. Vom Gastgeber, dem Blau-Gold Club Hannover, belegten Andreas Stieghorst und Rosemarie Mertsch den 12. Platz. Das Turnier war nach Bad Nenndorf geholt worden, nachdem im ursprünglich vorgesehenen Veranstaltungsort "deutliche bauliche Mängel" festgestellt worden waren, wie Rolf Schichler, Pressewart im Blau-Gold-Club Hannover mitteilte. In Bad Nenndorf hätte sein Club "hervorragende Rahmenbedingungen" gehabt, lobte er den TSA.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare