weather-image
17°

Neun Starter erzielen teilweise tolle persönliche Bestzeiten in Hannover

WTW überzeugt beim Nachtlauf

Hannover/Wallensen. Noch kein Jahr gibt es die Laufgruppe des Sportvereins Weenzen-Thüste-Wallensen (WTW) und immer mehr begeisterte Hobby-Läufer finden sich zum wöchentlichen Training am Sonntagmorgen um 10 Uhr an der Thüster Sporthalle ein.

veröffentlicht am 26.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_6609560_wvh_2609_Nachtlauf_WTW_PICT2130.jpg

Jetzt nahmen die Läufer der Glück-Auf-Sportgruppe des WTW auch das erste Mal gemeinsam an einem großen Lauf

teil und wussten gleich zu überzeugen. Mit dem sonst für den TSV Warzen startenden „Laufveteran“ Jörg Halfpap aus Wallensen verfügt die Gruppe auch über einen erfahrenen Läufer, der mit wertvollen Tipps den jüngeren Läufern zur Seite steht und einen Start beim Hannoveraner Nachtlauf 2013 anregte.

Für zehn Läufer wurde schließlich die Anmeldung vollzogen, wovon aus Terminschwierigkeiten lediglich Dominik Heintz kurzfristig nicht teilnehmen konnte. So machten sich aus Wallensen schließlich Jörg Halfpap, Sascha Grote, Simon Halfpap, Benjamin Enke, Stefan Kreth, Frank Batke, Torsten Brednow, Ruben Baxmann und Christian Göke auf den Weg nach Hannover, um am dortigen elften Nachtlauf in der Hannoveraner Altstadt teilzunehmen.

Die Gruppe hatte sich vor allem vorgenommen, dass der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Dafür bot die Veranstaltung die besten Voraussetzungen. Denn die vielen Zuschauer sorgten mit Jubel, Klatschen und Trommeln für Gänsehautatmosphäre in der Hannoveraner Altstadt. Nach kurzem Einlaufen fiel um 21 Uhr der Startschuss für die fast 4000 Läufer über die 5-Kilometer-Distanz. Der alte Hase Jörg Halfpap hatte sich in der dritten Reihe positioniert und lief von Anfang an ein ambitioniertes Rennen, das er in sehr guten 21:28 Minuten als bester Läufer des WTW beendete und auf den 17. Platz in seiner Altersklasse (AK 45, Platz 124 gesamt) kam. Die anderen Läufer des WTW zahlten ein wenig Lehrgeld, da sie sich zu weit hinten beim Start positioniert hatten. So gerieten die ersten anderthalb Kilometer zum Slalomlauf, da unzählige Starter überholt werden mussten. Vorher rechneten die meisten der Laufgruppe mit einer 25 oder 26 bei der Minutenzahl. Doch das Adrenalin des Wettkampfs puschte die Läufer zu hervorragenden Leistungen. Benjamin Enke kam schließlich als zweitbester WTW-Läufer mit 23:35 Minuten auf Platz 36 in seiner Altersklasse (M30, Platz 314 gesamt). Kurz dahinter kamen Sascha Grote und Christian Göke im Gleichschritt mit 23:47 Minuten ins Ziel und belegten Platz 23 und 24 in ihrer Altersklasse (M35, Platz 334 und 336 gesamt). Die beiden jüngsten Teilnehmer des WTW – Ruben Baxmann und Simon Halfpap – kamen nach 24:56 Minuten auf Platz 117 und 118 in ihrer Altersklasse (M, Platz 519 und 521 gesamt) ins Ziel. Kurz dahinter erreichte mit Torsten Brednow der zweitälteste Teilnehmer der Gruppe nach 25:46 Minuten das Ziel (Platz AK M45 69, Platz 622 gesamt).

Erfreulich war auch die Teilnahme der Laufanfänger Frank Batke und Stefan Kreth, die nach 34:53 Minuten unter dem Jubel der anderen WTW-Mitglieder ins Ziel einliefen. Auch diese beiden WTW-Läufer ließen noch einige Hundert Starter hinter sich und kamen auf die Plätze 1614 und 1617 (Platz AK40 204 und MH 277).

Schon kurz nach dem Zieleinlauf stand für die WTW-Läufer fest, dass dies nicht der letzte gemeinsame Lauf der Gruppe war. Ziel ist es nun, 2014 eine noch größere Gruppe für dieses tolle Event zu stellen.

Zum Training treffen sich die Läufer nach wie vor jeden Sonntag um 10 Uhr an der Thüster Glück-Auf-Sporthalle und freuen sich über jeden weiteren interessierten Teilnehmer.

Schon vor dem Start herrschte gute Laune bei den WTW-Läufern. Hier fehlten noch Simon Halfpap, Stefan Kreth und Ruben Baxmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?