weather-image
Neuer Vorsitzender der Rintelner Bürgerschützen / Jetzt Pachtvertrag bis 2025

Wolfgang Völz kommt für Heiner Pape

Rinteln (who). Wichtigster Tagesordnungspunkt zur Hauptversammlung bei Rintelns Bürgerschützen war die Wahl eines neuen Vorsitzenden. Nach 12 Jahren an der Spitze hat dabei Heiner Pape die Vereinsführung an Wolfgang Völz weitergereicht.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

Schützenschwestern halten zusammen: Helga Evers-Völz, Sandra Spe

Zum Abschied legte Pape ein ganz besonderes Geschenk auf den Tisch mit dem von der Stadt Rinteln unterzeichneten Pachtvertrag für das Vereinsheim im Eichenwäldchen. Bis zum Jahr 2025 brauchen sich die Schützen jetzt keine Gedanken mehr um ihre Unterbringung zu machen und können die jahrelange Unsicherheit vergessen. Seit 15 Jahren hat Wolfgang Völz als Festausschussvorsitzender im Vorstand von Rintelns ältestem Verein mitgearbeitet und sich auf die Verantwortung an der Spitze vorbereitet. Bei einer seiner ersten Amtshandlungen ernannte er seinen Vorgänger und Weggefährten zum Oberst des Vereins sowie Eckhardt Giesing zum Ehrenmitglied. Auf Friedel Romaus wartete die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein sowie im Kreisschützenverband. Je 40 Jahre sind es bei Herbert Hartmann und Alfons Ordelheide sowie 25 Jahre bei Axel Korff. Joachim Weiss und Stefan Zikoll erhielten ihre Ehrung für je 15 Jahre im Kreisschützenverband sowie Dieter Köster und Jens Niebuhr für 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein. Sandra Sperlich erhielt als Anerkennung für ihren Einsatz in der Frauenabteilung eine Uhr mit dem Bürgerschützen-Logo. Darüber hinaus ehrten die Schützen ihre Jahresbesten. Den internen Wettbewerb im Kleinkaliber gewannen Ulrich Neuhaus vor Rainer Thielke und Joachim Weiss sowie Jessica Pairan vor Heidi Schock und Luise Geist. In der Luftgewehr-Wertung siegten Luise Geist vor Helga Evers-Völz und Heidi Schock sowieMichael Pairan vor Rainer Thielke und Ulrich Neuhaus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt