weather-image
22°
Schaumburger Finale bei den Herren 65: Leo Borne schlägt Dieter Zajonc

Wolfgang Mai und Oliver Theiß feiern die Bezirksmeisterschaft

Tennis (nem). Mit zwei Titeln, einer Vizemeisterschaft und einem dritten Platz schnitten die schaumburger Tennisspieler bei den Bezirksmeisterschaften der Altersklassen einmal mehr sehr gut ab.

veröffentlicht am 06.02.2008 um 00:00 Uhr

Oliver Theiß wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich

Das Ergebnis hätte aus schaumburger Sicht sogar noch besser ausfallen können, doch mit Iris Brembt und Ulrich Makowka waren zwei klare Meisterschaftsfavoriten wegen der Miniferien nicht am Start. Herren 40: Oliver Theiß (GW Stadthagen) war an Position eins gesetzt und wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Auf dem Weg zum Titel gab er erneut keinen einzigen Satz ab. Mit 6:1/6:1 gegen Francois Souchay (SV Wacker Osterwald) und einem 7:6/6:3 gegen Dirk Lehnen (DT Hameln) zog er ins Finale ein. Dort traf er - wie bei den Norddeutschen Meisterschaften im letzten Sommer - erneut auf Tom Zacharias (Hildesheimer TV). Doch auch diesmal blieb der Stadthäger mit 6:3/6:4 Sieger und fügte seiner umfangreichen Titelsammlung einen weiteren hinzu. Herren 70: Wolfgang Mai (Bückeburger TV) konnte erstmals in dieser Altersklasse starten, in der Titelverteidiger Reinald Lerch (GW Stadthagen) aufgrund einer Skiverletzung seinen Titel nicht verteidigen konnte. Doch der Bückeburger war ein würdiger Nachfolger und seinen Kontrahenten haushoch überlegen. Zunächst gab Heinz Wunnenberg (RW Hildesheim) nach 1:6 im ersten Satz auf. Dann musste Manfred Nellessen (TV Neustadt-Nord) mit 2:6/0:6 die Überlegenheit anerkennen. Im Finale hieß es dann 6:0/6:3, denn auch der Finalist Martin Heimer (RW Hildesheim) hatte zu keiner Zeit eine echte Chance. Herren 65: Dieter Zajonc (Bückeburger TV) gelangte nach einem deutlichen 6:0/6:0 gegen Klaus Schubmann (GW Stadthagen) und einem 6:0/7:6 gegen Waldemar Ossadnik (TSV Horst) bis ins Finale. Dort traf er auf einen weiteren Schaumburger, nämlich Leo Borne, der allerdings für RW Hildesheim startet. Dieser setzte sich dann auch gegen seinen alten Mannschaftskameraden aus Barsinghäuser Zeiten mit 6:2/6:4 durch und wurde Bezirksmeister. Herren 30: Schade, dass Freiluftkreismeister Martin Grund (GW Stadthagen) seine Meldung zurückziehen musste, denn der erneute Titelgewinn war durchaus möglich. Doch im 16er-Feld waren immerhin noch sechs schaumburger Spieler vertreten, von denen Ralf Stahlhut, Robin Beuthan, Utz Rippe (alle Bückeburger TV) das Viertelfinale erreichten. Großes Pech hatte Niels Busche (GW Stadthagen), der gleich im ersten Spiel auf den neuen Bezirksmeister Tobias Köberle (TC Bad Pyrmont) traf. Mit 5:7/6:7 verpasste er nur knapp die Riesenüberraschung und erreichte damit das beste Ergebnis gegen den neuen Bezirksmeister. Lars-Uwe Hofmeister (RW Rinteln) stieß nach einem 6:1/6:3 gegen Marc Begemann (TC Bad Pyrmont) und 6:1/6:1 gegen Robin Beuthan (Bückeburger TV) bis ins Halbfinale vor. Dort musste er dann jedoch beim Stande von 3:6/0:3 gegen Olaf Danzfuß (TC Langenhagen) verletzt aufgeben. Das Finale Köberle gegen Danzfuß endete 6:3/6:2.

Der Rintelner Lars-Uwe Hofmeister wurde erst im Finale gestoppt.
  • Der Rintelner Lars-Uwe Hofmeister wurde erst im Finale gestoppt. Fotos: ph


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare